Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum
und AGB

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc138 || Lypurá || á [Vinyl LP / 12"]
Gegründet im Dezember 2014, im Sommer 2015 ein Demo und jetzt der große Wurf mit dem ersten Album: Lypurá aus Karlsruhe haben eine Platte aufgenommen, die so eigenwillig wie eigenständig ist, die Genregrenzen sprengt und von Intensität lebt.
Drei Leute, die abwechselnd singen, schreien und keifen zwischen Screamo, Punkrock und Hardcore. Zwischen der guten alten 90er Yaphet Kotto-Schule und aktuellen Bands wie Comadre. Die Grundlage ist Screamo und Post-Hardcore mit Ausbrüchen zu klassischen Punkrock-Parts ; gesungen, geschrien, gerufen, gelitten, gekämpft und einfach weitergemacht.
Musik und Texte Hand in Hand zwischen Verzweiflung, Hoffnung und Aufbruch. Melodie, Aggression, Traurigkeit, Chaos und Schönheit vereint zu neun absoluten Perlen, die einfach in keine der gängigen Schubladen passen wollen. Zu traurig um zu weinen - und am Ende wird doch irgendwie alles gut.
Seit Jahren keine Band mehr gehört, die so einen Sound in einer solchen Intensität und Nähe rüberbringt und in dieser Vielseitigkeit funktioniert, ohne auszufasern oder zu überladen.
Aufgenommen mit David Saia (Maskros), Mix und Master von Jack Shirley (Loma Prieta, Comadre, Deafheaven). Die LP kommt mit wunderschönem Artwork im 350g Cover mit Textinlay und Downloadcode.

Lypurá Homepage



1. Prerequisite / 2. Weak / 3. Aberration from path / 4. A lost harmony / 5. Growing / 6. Convalescence / 7. A fortress-builder / 8. Light / 9. Everything will be just fine
tc137 || Oigenz || Neues Jahrhundert altes Problem [Vinyl LP / 12"]
Die Geschichte der Stuttgarter Oigenz würde den Rahmen sprengen. Im Schnelldurchlauf: Eine Horde Punk-und Oi!-Kids mit Streetcredibility aus dem Stuttgarter Umland gründet in den 1990ern im jugendlichen Alter die Oigenz, sorgt für einige Kontroversen und lernt aus den eigenen Fehlern. Stellt aber letztlich die Weichen für all das, was später als antifaschistischer Oi! und Streetpunk in die Geschichte eingehen sollte.
1997 eine Single, es folgen Konzerte, Festivals und Touren und 2000 dann das "Neues Jahrhundert"-Album, aufgenommen bei Wally Walldorf (Toxoplasma) und als einmalige Pressung auf dem bandeigenen Label veröffentlicht. Die Platte ist nach Kurzem ausverkauft, wird nie nachgepresst und ist bis heute schwer gesucht.
Die Oigenz initiieren die Antifascist Rock Action Stuttgart (AFRA) und lösen sich bei deren zweitem großen Festival Ende 2001 auf. Aus der Asche entstehen Guerilla, die ab 2002 neue Maßstäbe in Sachen Polit-Punk/Hardcore setzen und bis heute unerreicht sind. Das erste Guerilla-Album "Virus Macht" enthält teilweise Songs, die aus der Oigenz-Endphase stammen.
Die Entwicklung dieser Band könnte Bücher füllen und fast alle Beteiligten sind heute noch aktiv, unter anderem singt Tanio bei Gloomster und Produzenten der Froide.
Die LP ist 16 Jahre nach Erscheinen noch immer so frisch wie aktuell und hat nichts eingebüßt: schneller, mitgröhlkompatibler, rougher, kompromissloser und zugleich eingängiger Punkrock mit prägnanten Chören, meist politischen deutschen Texten, die sich eindeutig positionieren und trotzdem nie spaßfrei sind. Streetpunk-Smash-Hits, die auf den Punkt kommen, hängen bleiben und so jugendlich spontan wie unverbraucht sind, dass sie auch heute noch nicht ins Museum, sondern auf den Plattenteller gehören. 11 eigene Songs und die Violadores-Coverversion von "Uno, Dos, Ultraviolento".
Die LP erscheint mit 350g Cover im komplett überarbeiteten Artwork inklusive Downloadcode und Textinlay mit jeder Menge historischer Fotos.

1. Wir sind die Macht / 2. Egal / 3. Arbeitslose Jugend / 4. Hirntot / 5. R.A.U.S. / 6. Keine Chance! / 7. Karneval / 8. Klaus / 9. Saubere Stadt / 10. Perfekte Kontrolle / 11. Straßen voller Gewalt / 12. Uno, dos, ultraviolento
tc136 || Todeskommando Atomsturm || Demo [Vinyl 7" / EP / Single] Reviews
Ein Jahr nach ihrer Gründung veröffentlichten TKAS aus München 2009 eine selbstgebastelte 5-Song-Demo-CD in Kleinauflage, die den Stil der Band damals schon klar erkennen ließ. Schneller, wütender, zugleich ansteckend melodischer und prägnanter Punkrock mit schlauen deutschen Texten und rotzigem Gesang. Alles etwas rudimentärer und wüster als auf den späteren Alben, aber fraglos mit kleinen Punkrock-Perlen, die im Ohr bleiben. "Popcorn, Cola, Revolution" und "Ausatmen" landeten später in anderer Form auf dem Debutalbum "Zeit zu pöbeln", "Nur ein Wort" wurde 2013 für einen Sampler neu eingespielt, die restlichen Songs blieben exklusiv.
Genug Gründe, die fünf Songs endlich auf Vinyl zu pressen und ihnen den verdient würdigen Rahmen zu verpassen. 15 Minuten Energie in Form von Punkrock-Smash-Hits mit eingängigen Refrains, Hooks und mehrstimmigem Gesang.
Die EP kommt mit Downloadcode und - dem ursprünglichen Demo nachempfundenem - bedrucktem Offsetcover.

Todeskommando Atomsturm Homepage

1. Warum auch nicht / 2. Nur ein Wort / 3. Popcorn, Cola, Revolution / 4. Heul doch Roboter / 5. Ausatmen
tc135 || Das Flug || Zerstören [Vinyl LP / 12"] Reviews
Nach der Cover-Split-LP mit den Kaput Krauts endlich der lang ersehnte Longplayer der Berliner Elektro-Punks Das Flug. Gestartet als Solo-Projekt Über allem thront das Flug mit drei EPs zwischen 2011 und 2012, begann mit dem Einstieg von Endi (ex-Egotronic, endigital) die Verwandlung zur Band.
"Zerstören" perfektioniert all das, was die beiden live ausmacht: abwechslungsreicher, eingängiger, tanzbarer und wilder Mix aus Elektro-Beats, Punk-Roots und explizit politischen Texten. Den Weg, den Egotronic vor vielen Jahren mit ihren ersten beiden Alben ebneten, wird hier konsequent weitergeführt, ohne einfach nur neue Parolen raus zu hauen. Das Flug sind irgendwo zwischen wild-hedonistisch und reflektiert-tiefsinnig, hier gehen Party und Hirn zusammen zu eingängigen Elektro-Punk-Hits.
Nicht fehlen dürfen die klassischen Demo-Soundtracks wie "Deutsche Polizei" und "Deutlich unterbewaffnet in Hellersdorf", dazu kommen nachdenklich emotionale Momente wie "Fake 808" oder "Zerstören", die an die ruhigen elektronisch-geprägten Tocotronic erinnern.
Mit C64-Computer, Synthesizern und Mikrofonen entsteht hier ein wunderbar abwechslungsreiches, vielseitiges, lautes und eingängiges Album, das auf Platte mindestens genau so gut funktioniert wie live.
"Zerstören" erscheint als LP mit 350g Cover, 20seitigem XL-Inlayheft und Downloadcode. Außerdem digital und als Kassette in Mini-Auflage.

Das Flug Homepage

1. Reisegruppe Flug / 2. Die Verwandlung der Welt / 3. Deutsche Polizei / 4. Deutlich unterbewaffnet in Hellersdorf / 5. Ideal / 6. Tablette fang an / 7. Mitten in / 8. Zerstören / 9. Fake 808
tc134 || Colored Moth || Fragmenting tensions [Vinyl LP / 12"] Reviews
Colored Moth aus Berlin gibt es seit Oktober 2013, ein Jahr später erschien mit "ever dared to dream before" die erste selbstveröffentlichte EP, jetzt kommt mit "Fragmenting Tensions" der ganz große Wurf. Ein unglaublich vielseitiges, versiertes, abwechslungsreiches und packendes Post-Hardcore-Noise-Experimental-Album, was so viel Raum lässt und dabei nie beliebig wird.
Bands wie Fugazi, Shellac, Drive Like Jehu oder Jesus Lizard stehen Pate, ohne auch nur im Entferntesten zu beschreiben was der Dreier daraus macht: eine krass emotionale Mischung aus Hot Cross und Botch, getragen von einer verspielten und wahnsinnig präsenten Gitarre.
Punk, Screamo, Hardcore, Experimental verschmelzen zu einer sensationellen LP mit 9 intensiven, in-sich-greifenden Songs, die zwischen laut und leise, langsam und heftig, Lärm und Schönheit, atmosphärischen, packenden Momenten und verzweifelten Screamo-Wutausbrüchen pendeln. "Fragmenting Tensions" funktioniert als Album, als 30minütiges einzigartiges und ergreifendes Gesamtwerk.
Guestvocals von Simon (Nervöus), Leonie (Svffer) und Nicole Carter Cash, aufgenommen und gemixt von Matti (Nervöus), gemastert in der Tonmeisterei Oldenburg. Kommt als wunderschön aufgemachte LP mit schwarzen Innenhüllen, beidseitigem Textinlay, Downloadcode und Cover mit 350g Karton.

Colored Moth Homepage

1. Decay accelerating factor / 2. LZRDSNC / 3. Dystopian / 4. Second sight / craving of the id / 5. Void / 6. Power outage monologue / 7. Fragmenting tensions / 8. Reminiscence / 9. Fragile spiral
«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Free Range Timebomb - Sapere Aude Split-LP
Lypurá - Logo pink
Chaoze One - Rapression
Todeskommando Atomsturm - Hunger der Hyänen [grau auf schwarz]
Daddy Longleg - Ladget Split-7"
Lypurá - Logo grau

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands



TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Warsong - Control


Todeskommando Atomsturm - Demo


Juggling Jugulars - Propaganda immunity