Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc128 || Lyvten || ...sondern vom Mut, mit dem du lebst [CD] Reviews
Es gibt diese ganz seltenen herausragenden Platten, die Stück für Stück wachsen, mit jedem Durchlauf reifen, Bilder entstehen lassen, Dich packen und mitreißen. Die, die Du zum zehnten Mal hörst und plötzlich unerwartet noch einen ganz neuen versteckten Hit entdeckst. Texte, die sich nach mehrmaligem Hören und Lesen zu einem Gesamtbild fügen und Songs, in denen Du ständig etwas Neues und Spannendes findest. Kurz: Alben, die Dich in ihren Bann ziehen, die fesseln, beschäftigen, festhalten und so gut sind, dass sieauch nach Jahren kein bisschen langweilig und öde werden.
Genau das ist Lyvten mit "Sondern vom Mut..." gelungen. Nach zwei sehr verschiedenen Singles haben die Schweizer ihren ganz eigenen Style gefunden, der von Vielseitigkeit und Abwechslungsreichtum geprägt ist. Zwölf Songs, die von poppig bis kreischig, von catchy Punkrock bis zu wütendem Hardcore, von emotionalen Popmomenten bis zu greifbarer Verzweiflung alles können, vieles zulassen und zu einem Bild zusammenfügen. Vomklassischen Punkrockhit der Marke "Status kompliziert" über politische Geschichten bei "Hanawon" bis zum verzweifelt-depressiven "So leer" wird das gesamte Spektrum der Gefühlsregungen abgedeckt, wird gekämpft, gerungen, verloren, aufgestanden und irgendwie weitergemacht. Manche Songs bleiben beim ersten Mal hängen, andere brauchen lange, schlagen dafür umso intensiver und nachhaltiger ein.
"...sondern vom Mut, mit dem du lebst" ist in großen Teilen poppiger ausgefallen, als es viele erwartet haben und gleichzeitig durch Attitüde, Atmosphäre und Texte so tiefgehend, düster, schwarz und intensiv, dass es vom Kontrast lebt. Schlaue deutschsprachige Texte und ein Musikgebräu zwischen Punkrock, Hardcore, (Post-)Punk, Indie, Emo und was sonst noch irgendwie geht.
Es ziert sich einfach nicht, hier Vergleiche heranzuziehen. Sicher passen Lyvten irgendwie in die Liga von Turbostaat, Oma Hans oder Muff Potter und zeitgleich sind natürlich ihreTourpartner von Adam Angst nicht weit weg, aber das alles wird dem nicht gerecht, was "Sondern vom Mut" ausmacht und prägt. Lyvten haben den Querverweis auf ihre zahlreichen ex-Bands nicht mehr nötig, haben das wahrscheinlich auch nie wirklich gebraucht und legen hier ein Meisterwerk des klugen, inspirierten deutschsprachigen Punkrock vor.
Erscheint digital, als CD im schicken Digipack mit 12seitigem Booklet und als LP im dicken Cover mit Posterbeilage, Textinlay und Downloadcode.

Lyvten Homepage

1. Weisse Pyramiden / 2. Status kompliziert / 3. Hanawon / 4. Pferdekopfskulptur / 5. Zirkel / 6. Ventolin / 7. So leer / 8. Fenster in der Schräge / 9. Zeitlos in der Gegenwart / 10. La Luz / 11. Vom Segeln / 12. Polaroid
tc128 || Lyvten || ...sondern vom Mut, mit dem du lebst [Vinyl LP / 12"] Reviews
Es gibt diese ganz seltenen herausragenden Platten, die Stück für Stück wachsen, mit jedem Durchlauf reifen, Bilder entstehen lassen, Dich packen und mitreißen. Die, die Du zum zehnten Mal hörst und plötzlich unerwartet noch einen ganz neuen versteckten Hit entdeckst. Texte, die sich nach mehrmaligem Hören und Lesen zu einem Gesamtbild fügen und Songs, in denen Du ständig etwas Neues und Spannendes findest. Kurz: Alben, die Dich in ihren Bann ziehen, die fesseln, beschäftigen, festhalten und so gut sind, dass sie auch nach Jahren kein bisschen langweilig und öde werden.
Genau das ist Lyvten mit "Sondern vom Mut..." gelungen. Nach zwei sehr verschiedenen Singles haben die Schweizer ihren ganz eigenen Style gefunden, der von Vielseitigkeit und Abwechslungsreichtum geprägt ist. Zwölf Songs, die von poppig bis kreischig, von catchy Punkrock bis zu wütendem Hardcore, von emotionalen Popmomenten bis zu greifbarer Verzweiflung alles können, vieles zulassen und zu einem Bild zusammenfügen. Vomklassischen Punkrockhit der Marke "Status kompliziert" über politische Geschichten bei "Hanawon" bis zum verzweifelt-depressiven "So leer" wird das gesamte Spektrum der Gefühlsregungen abgedeckt, wird gekämpft, gerungen, verloren, aufgestanden und irgendwie weitergemacht. Manche Songs bleiben beim ersten Mal hängen, andere brauchen lange, schlagen dafür umso intensiver und nachhaltiger ein.
"...sondern vom Mut, mit dem du lebst" ist in großen Teilen poppiger ausgefallen, als es viele erwartet haben und gleichzeitig durch Attitüde, Atmosphäre und Texte so tiefgehend, düster, schwarz und intensiv, dass es vom Kontrast lebt. Schlaue deutschsprachige Texte und ein Musikgebräu zwischen Punkrock, Hardcore, (Post-)Punk, Indie, Emo und was sonst noch irgendwie geht.
Es ziert sich einfach nicht, hier Vergleiche heranzuziehen. Sicher passen Lyvten irgendwie in die Liga von Turbostaat, Oma Hans oder Muff Potter und zeitgleich sind natürlich ihreTourpartner von Adam Angst nicht weit weg, aber das alles wird dem nicht gerecht, was "Sondern vom Mut" ausmacht und prägt. Lyvten haben den Querverweis auf ihre zahlreichen ex-Bands nicht mehr nötig, haben das wahrscheinlich auch nie wirklich gebraucht und legen hier ein Meisterwerk des klugen, inspirierten deutschsprachigen Punkrock vor.
Erscheint digital, als CD im schicken Digipack mit 12seitigem Booklet und als LP im dicken Cover mit Posterbeilage, Textinlay und Downloadcode.

Lyvten Homepage

1. Weisse Pyramiden / 2. Status kompliziert / 3. Hanawon / 4. Pferdekopfskulptur / 5. Zirkel / 6. Ventolin / 7. So leer / 8. Fenster in der Schräge / 9. Zeitlos in der Gegenwart / 10. La Luz / 11. Vom Segeln / 12. Polaroid
tc127 || Bambix || Crossing common borders [Vinyl LP / 12"] Reviews
Die Bambix, ursprünglich 1988 als reine Frauenband gegründet, 1992 die erste Platte und 1996 dann der große Wurf mit dem vielbeachteten zweiten Album „Crossing common borders“. Zunächst als LP auf Born to Booze Records erschienen, kurz danach als CD und LP über Vitaminepillen Records nachgelegt und nach dem Ende des Labels sträflicherweise nicht mehr gepresst.
Fast 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung kommt hier endlich die Neuauflage eines Albums, das nichts an Qualität, Power und Hitpotential verloren hat. Erstklassiger, zuckersüßer, manchmal leicht melancholischer, wunderbar eingängiger Punkrock mit schönen Melodien, markanten Hooks, Ecken und Kanten. Wicks Gesang ist unverwechselbar, stilbildend und unglaublich einprägsam. Das Gaspedal wird immer wieder kräftigdurchgetreten, gleichzeitig funktionieren aber auch die ruhigeren und emotionalen Songs wunderbar.
„Crossing common borders“ ist ein einziges Hitfeuerwerk, angefangen bei „Cry-O-Surger“ über „The girl who had the blues“ bis zu „Mrs. B“, es ist unfassbar, was die Holländerinnen hier alles raushauen.
Das Schöne an den Bambix ist, dass sie immer in ihrer eigenen Liga unterwegs waren: nie so richtig im klassischen Melodycore verhaftet, sondern mit ganz individueller Note und klugen Inhalten. Wo anderswo der Stumpfsinn dominiert, gibt‘s hier neben vielen persönlichen Inhalten Statements zu Tier-und Menschenrechten, Umweltzerstörung und Gleichberechtigung.
„Crossing common borders“ erscheint im nachgebauten Artwork mit 350g-Cover, Textinlay und Downloadcode.

Bambix Homepage

1. Explain it / 2. Cry-O-Surgery / 3. X-Ray The Candy / 4. Hello to nothing / 5. When summer falls asleep / 6. Bitchcraft / 7. Invisible / 8. The girl who had the blues / 9. Mrs. B / 10. Where did I go / 11. The golden girl
tc126 || Berlin Diskret || Kurfürstendamnedamnedamned [Vinyl LP / 12"] Reviews
Berlin Diskret sind die neue Supergroup des Kreuzberger Punkrock: Dirk (Tonya Hardings, Frantic Romantics, Dog Food Five), Johnny Bottrop (Terrorgruppe, The Bottrops, Hostages of Ayatollah), Don Lotze (About Blanks, Shocks, Zack Zack), Simon (Black Salvation, Witching Hour) und Asphalt Tiger (Tigers of Doom) haben eine ganze Latte von ex-Bands und Projekten, brauchen das Namedropping aber eigentlich gar nicht. Gegründet Anfang 2013, seitdem ein Beitrag auf der „Verboten in Deutschland“-LP, ein Schwung Konzerte in Berlin und jetzt geht es mit der ersten LP hinaus in die weite Punkrockwelt.
Berlin Diskret sind anders. Anders als die genannten Bands und anders als alles, was Du kennst und erwartest. Das hier ist Punkrock in seiner ursprünglichsten, rohsten und frühsten Form. Teilweise aufgenommen mit einer 8-Spur Kassettenmaschine im Proberaum - produziert von Brezel Göring -, teilweise mit einer 16-Spur Bandmaschine im Supersnuff Studio von Nene Baratto. Irgendwo zwischen klassischem 77er Punk, frühem NDW und etwas Wave. Der Sound und die Attitüde könnten locker aus 1977-1981 kommen und trotzdem klingt alles frisch, einzigartig und fest verwurzelt im Heute. Berlin Diskret sind die perfekte Schnittmenge aus frühem deutschen Punk und NDW, noch bevor die neue deutsche Welle ihren kommerziellen Durchbruch hatte und zu massentauglichem Schrott wurde.
Minimalistisch-schnoddriger Punkrock aus dem Jenseits, der die historischen Vorbilder kennt und gleichzeitig nahtlos an aktuelle Bands wie Trend, Front oder Zack Zack anknüpft. Mit zwei Gitarren und Keyboard wird ein ganz eigener, unverwechselbarer Sound kreiert, der unglaublich catchy ist und schon beim ersten Durchlauf im Ohr hängen bleibt. Textlich mal politisch, mal persönlich, mal werden einfach nur kleine Geschichten erzählt. Jenseits von Plattitüden, Peinlichkeiten und Parolen und dabei immer stilsicher und treffgenau.
Die LP kommt mit fettem 350g-Cover und Downloadcode.

Berlin Diskret Homepage

1. Ich bin ein Tier / 2. Frigide Stadt / 3. Burton ging leer aus / 4. Knüppel aus dem Sack / 5. Vater atmet ungewöhnlich schnell / 6. Immer besser / 7. Jenny will heim / 8. N-E-R-V-Ö-S / 9. Gott / 10. Frontex marschiert / 11. Hauptstadt der Gewalt / 12. Schlechte Müller wandern nie / 13. Wie ein Neandertaler / 14. Maiglöckchen und Stacheldraht
tc125 || Italian Stallion, The || Death before discography [Vinyl LP / 12"] Reviews
The Italian Stallion sind die Vorgängerband von Abfukk, 4 von 5 Beteiligten sind identisch. TIS gab es von 2003 bis 2008, in dieser Zeit erschienen drei Singles (zwei bei EA80-Martin‘s "Musikzimmer", eine auf dem bandeigenen Play to Destroy-Label), ein Demo und Samplerbeiträge. Nach der kurzfristigen Absage einer Euro-Tour und vor den Aufnahmen zur ersten LP löste sich die Band auf und machte kurz darauf als Abfukk mit neuem Sound von sich reden.
Posthum erschien das wunderbare limitierte Fotobuch mit Diskographie-CD, was die Grundlage zu dieser LP bildet. Alle 45 Songs, die TIS jemals aufgenommen haben inklusive unveröffentlichtem Material, Samplerbeiträgen und einiger Coverversionen, alles zum ersten Mal seit Jahren wieder auf Vinyl.
Italian Stallion waren und sind die Könige des kurzen, knappen und energischen Thrash-Hardcore-Punk, derbe Texte mit dem Herz am richtigen Fleck und einem Horizont, der weit genug ist, um sich einerseits bei den 80er Hardcoregrößen von Black Flag& Co., auf der anderen bei Slime und GG Allin zu bedienen.
Wenige Songs sind länger als eine Minute, keiner schafft es über zwei Minuten und damit ist das Tempo und die Intensität der Wegberger klar abgesteckt. Dazu energische und powervolle Liveshows und mit Marcel eine großartige Rampensau ohne Rücksicht auf Verluste.
Aufhören, wenn man keinen Bock mehr hat und bevor die Luft raus ist und dann einfach was anderes machen: Sympathischer und konsequenter geht es kaum und genau deshalb haben TIS alles richtig gemacht.
LP kommt mit 350g InsideOut-Cover, Posterinlay inklusive Texten und Downloadcode.

Italian Stallion Homepage

1. Intro / The unseen homocaust / 2. BMX ohne Trix / 3. Businessmen can suck it / 4. Hasselhoff / 5. Pancakeman‘s death / 6. Trashkids takeover / 7. U.L.I. [uptight loony imperialists] die / 8. Fastfood revenge / 9. Bernd‘s wood anthem / 10. You‘ll never burn the black flag / 11. Nerds up front / 12. Nazi-Christen-Zombies aus dem Weltall / 13. Rabauken Spitzbuben und Hurensöhne / 14. Anarchosyndikalismus / 15. Don‘t stick your finger in your butthole cause maybe you will re-cock-nice / 16. The collapse / 17. Your statement / 18. Disgust boy‘s fun / 19. Pistolendiktat / 20. Hey retards, hey, hey / 21. Don‘t damn izzy / 22. Spastic Fantastic / 23. Bullenhetze / 24. The plan pt. 3 / 25. Me vs. you (Go!) / 26. Death before disco aka bombs over himmerich / 27. Police brutality / 28. Ultra / 29. Dogbite / 30. Can‘t say no / 31. headache in my pants / 32. S.F.A.L. / 33. Watch your speakers / 34. No fuc until pregnant / 35. Proud on my pride / 36. Bud fuck / 37. Mosquitor / 38. PC ist vorbei / 39. Verbal attack II / 40. No I won‘t / 41. Verbal attack / 42. Disrupt / 43. Drink, fight & fuck / 44. Fix me / 45. Bullenschweine
«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Death by Horse - Reality hits hard
Lügen - II TESTPRESSUNG
alter egon! - Stahlbeton
Death by Horse - Reality hits hard
Lügen - II
Mayak - Trenches

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Terrorgruppe - Melodien für Milliarden


Seax - No sugar


Graue Zellen - Gegenrhythmus 1989-1997 Doppel-LP