Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc115 || Demenzia Kolektiva || s/t [Vinyl LP / 12"] Reviews
Im November 2012 begannen die Aufnahmen zur Debut-LP dieser wunderbaren Punkband aus Wien. Danach zog sich alles lange hin und jetzt sind Demenzia Kolektiva zurück auf der Bühne und startklar mit dem Album: 12 großartige Punkrocksongs mit catchy Melodien, eingängig, packend, extrem hitlastig und getragen durch die wunderbare Stimme von Sängerin Caro.
Irgendwo zwischen klassischem Punkrock, etwas frühem Anarcho-Punk und ganz viel 77er-Sound, neben alten Helden wie den Buzzcocks stehen hier aktuelle Bands wie Baboon Show, Terrible Feeelings und vor allem No hope for the kids zur Seite, gleichzeitig sind Demenzia Kolektiva durch den Gesang und die spanischen und englischen Songtexte aber extrem eigen, vielseitig und abwechslungsreich. Das Album hat Ecken und Kanten, kein Song klingt gleich und trotzdem passt alles wunderbar zusammen.
Schneller, leidenschaftlicher Punkrock mit Power, Melodien, Wut und manchmal auch Melancholie, rotzig und trotzdem klar und straight genug für eingängige 2-Minuten-Songs.
Die LP kommt mit schönem Coverartwork von Don Rogelio, Textinlay und Downloadcode.

Demenzia Kolektiva Homepage

1. Me pierdo en estarealidad / 2. Despierta / 3. Odio / 4. I don´t belong here / 5. Live my life / 6. NO / 7. Enganos / 8. Controladas / 9. Nopuedeser / 10. Selfish
tc114 || Lyvten || s/t [Vinyl 7" / EP / Single] Reviews
Thorsten Polomski (Bubonix, Six reasons to kill, Eau-DC) hat es nach dem Bubonix-Split 2009 in die Schweiz verschlagen, wo er zusammen mit Leuten von Gran Noir, Das Empire und Keadaar wieder durchstartet.
Lyvten sind emotional aufgewühlter Straight-forward-Postpunk, irgendwie ein bisschen Indie, etwas Hardcore, viel Punkrock und das, was man vor Jahren mal DC-Emo nannte, bevor der Begriff "Emo" zum Schimpfwort wurde. Lyvten sind technisch unglaublich gut, haben genau das richtige Gespür für Melodien, Eingängigkeit und Emotionen und schicken zwei Songs los, die nachhaltig sind: es bleibt was hängen, es macht Spaß, packt Dich und lässt nicht mehr los. „Laufen auf Repeat“ bewahrheitet sich umgehend in Deinem Kopf.
Schlaue deutschsprachige Texte mit Alltagserzählungen und Geschichten, vorgetragen von Thorsten‘s außergewöhnlicher, dringlicher und ungemein packender Stimme. Weit weg von Parolen und dem Durchschnitts-Punk-Allerlei. Wenn man weiß, wo man steht, muss es nicht zwingend in jedem Satz wiederholt werden.
Klar können hier die üblichen Referenzen des schlauen emotionalen deutschsprachigen Punkrock von Captain Planet bis Düsenjäger, von Turbostaat bis Muff Potter stehen, natürlich passen Lyvten hervorragend dazu und trotzdem hat das hier etwas ganz Eigenes und Spannendes. Schubladenuntauglich, mit messerscharfen Riffs und einer Stimme, die immer herausragend bleibt.
Aufgenommen mit Torsten Otto im Cloudshill Studio, gemastert von Chris von Rautenkranz, Artwork von Marco (Captain Planet). Die 7" kommt im Pappschuber mit Textinlay, Downloadcode und schöner Aufmachung!

Lyvten Homepage

1. Laufen auf Repeat / 2. Frau Vargas
tc113 || Ruins || Usnea Split-7" [Vinyl 7" / EP / Single] Reviews
Etwas mehr als ein Jahr nach der „Incidents“-LP legen Ruins mit dieser Split-EP nach: ein neuer 6minütiger Song, der ebenso episch wie düster daher kommt und die tonnenschwere Last förmlich greifbar macht. Der Soundtrack zum Sommer klingt anders und Ruins fesseln erneut mit beklemmender Atmosphäre, sattem Sound und unglaublicher Power. Düster, packend und mit einer verzweiflungsgefüllten Stimme, die begleitet wird von zerfräsenden Melodien.
Die Flipside füllen Usnea aus Portland, Oregon mit einem 6,5minütigen Song, der irgendwo zwischen Death Doom, Sludge, Black Metal und Drone pendelt. Fesselnd, düster und ungeheuer intensiv mit Slow-Mo-Momenten und derben Passagen, die textlich wie musikalisch so verzweifelt sind, dass es Dich fast zerreißt.
Zwei Songs, mit deren Spielzeit andere eine LP füllen und die zum Besten gehören, was in Sachen Depricore derzeit am Start ist. US-Vertrieb über Haloofflies Records.
Die EP kommt mit schöner Aufmachung inklusive Kartonklappcover, Linernotes und Downloadcode.

Ruins Homepage // Usnea Homepage

Ruins - Discrimen / Usnea – Only the end of the world
tc112 || Ausbruch || Harte Zeiten [Vinyl LP / 12"] Reviews
Einer der letzten unentdeckten Deutschpunk-Schätze zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahrzehnten wieder auf Vinyl. „Harte Zeiten“ war das erste Album von Ausbruch, im Original 1985 auf Roof Music erschienen, 1989 via Rude Records ein zweites Mal gepresst und seitdem auf Vinyl ausverkauft. In den Neunzigern veröffentlichte das damalige „AM Music“-Label die Scheibe als CD in seiner „Deutschpunk-Klassiker“-Reihe mit unterirdisch schlechtem Cover.
Ausbruch aus Geilenkirchen und Aachen wurden 1981 gegründet und waren unter anderem an verschiedenen legendären Samplerprojekten beteiligt: „Hardcore-Power Part 2“ und „We don’t need nuclear force“ (beide Mülleimer Records), „Schlachtrufe BRD Vol.1“, „Das waren noch Zeiten“ (Snake Records / A.M. Music).
14 Songs, die klassischer 80er Jahre Deutschpunk sind, wie es ihn heute kaum mehr gibt. Prima Midtempo-Punknummern mit tollen Melodien, eingängigen Songs und geilen Chören. Zwischen den politischen Themen der damaligen Zeit („Südafrika“, „Massaker“), stets aktuellen Inhalten („Deutschland brennt“, „Keine Fragen mehr“, „Wo ist die Freiheit?“) und dem obligatorischen Sauflied („Ich bin voll“). Neben 12 deutschsprachigen Songs enthält „Harte Zeiten“ bereits zwei englischsprachige Lieder - ein Weg, den Ausbruch danach konsequent fortsetzen sollten. Das zweite Album „Auf alte Zeiten“ (1989 aufgenommen, aber erst posthum Mitte der 90er veröffentlicht) ist bereits überwiegend englischsprachig.
„Harte Zeiten“ ist ein zeitloser Deutschpunk-Klassiker und erscheint im restaurierten Originalartwork, ergänzt durch ein Inlay mit Fotos und Linernotes von Bassist Hansel Dieken und kommt mit Downloadcode.

Ausbruch Homepage

1. Wo ist die Freiheit? / 2. Schlachtfeld Europa / 3. Zuviele Nazis / 4. Massaker / 5. Keine Fragen mehr / 6. Ich bin voll / 7. Kein Benehmen / 8. Südafrika / 9. Deutschland brennt / 10. Nennt ihre Namen / 11. Harte Zeiten / 12. Böse Buben / 13. Sad song / 14. The time is right
tc111 || Start a Fire || Mein Name ist Bedauern [Vinyl LP / 12"] Reviews
Start a fire aus Stuttgart holen nach drei EPs zum großen Wurf aus und machen mit „Mein Name ist Bedauern“ alles richtig. Ein packendes Hardcore-Album mit unglaublichen Texten und dem Mut ganz Großes anzugehen: ein Konzeptalbum.
„Mein Name ist Bedauern“ erzählt die Geschichte einer realen Freundschaft, die teilweise mit fiktiven Elementen erweitert wurde. Es beginnt in der Kindheit der beiden Protagonisten, dem gemeinsamen Aufwachsen, spinnt sich von der Jugend ins Erwachsenenalter bis hin zum Tod. Zentrale Themen sind Rebellion, moderne Kommunikation, Demonstration, Exzess, Verlust und Tod.
11 Lieder und 2 Interludes, die neben den Songtexten und eigenen Gedichten durch Literaturzitate von Goethe, Mühsam, Leonhard und anderen unterlegt werden. Klingt schwierig und ist es vielleicht auch: aber dahinter steckt der Mut, ein unglaublich eigenwilliges und gutes Album zu machen und den Brückenschlag von Literatur zu Hardcore zu packen. Deutschsprachige Musik jenseits von „Schlachtrufen“ und Allgemeinphrasen. Songs, die aufeinander aufbauen und trotzdem auch eigenständig funktionieren.
Musikalisch gibt es melodischen und packenden Hardcore mit Einflüssen von Punkrock bis Screamo. Verzweifelte, tiefgehende Momente treffen auf tanzbare melodisch-eingängige Abgehparts, düster-bedrückende Atmosphäre auf in-die-Luft-gereckte Fäuste.
Vergleiche sind hier einfach nicht angebracht, wer mag, darf Bands wie Escapado, Kurhaus oder At the Drive-In heranziehen, wird dabei diesem Album aber nie gerecht werden.
„Mein Name ist Bedauern“ ist keine Platte zum einmaligen oberflächlichen Hören. Wer sich darauf einlässt, entdeckt eine der tiefgehendsten und besten deutschen Hardcore-Scheiben der letzten Jahre.
Kommt mit Falt-Textinlay, Downloadcode und Coversticker.

Start a Fire Homepage

1. Sturm und Drang / 2. Legoflugzeuge / 3. Wasserhaus - Erstes Zwischenspiel / 4. Die Revolution entlässt ihre Kinder / 5. Mein Leben als Bernsteinzimmer / 6. Willkommen in der Notaufnahme / 7. Am Ende steht der Wasserwerfer / 8. Die Geister, die ich rief / 9. Kopfgeisel - Zweites Zwischenspiel / 10. Auch Hamburg kann nicht helfen / 11. Monster / 12. Grammatur von Grau / 13. Wir sehen uns in Nimmerland
«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Lügen - II
alter egon! - Stahlbeton
Between Owls - Wellness
Totenmond - Auf dem Mond ein Feuer
Totenmond - Auf dem Mond ein Feuer LIMITIERT TÜRKISES VINYL
Superplex - s/t

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Seax - No sugar


Chaoze One - Spielverderber


Between Owls - Wellness