Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc078 || Amen 81 || Nein Nein Nein Split-LP [Vinyl LP / 12"] Reviews
Neue und exklusive Songs von Amen 81 und Nein Nein Nein, die beweisen, dass deutschsprachiger Punk / Hardcore so verdammt spannend sein kann!
Amen 81 legen drei Jahre nach der „Hitpit“-LP nach und ballern sich durch sechs ultrawütende und angepisste deutschsprachige Hardcore-Punk-Songs. Musikalisch irgendwo zwischen der „Zurück aus Tasmanien“- und der „Hitpit“-LP. Direkte Punkrockattacken gegen die Schlechtigkeiten der Welt, roh, straight und kompromisslos, dabei aber nie platt oder parolenbrüllend. Amen 81 sind eine der wenigen Bands, die diese Wut authentisch transportieren können, ohne dabei in Plattituden abzudriften.
Liveauftritte der Band gibt‘s eher selten, auf Platten muss man oft Jahre warten. Um so schöner, dass es jetzt wieder so weit ist und Amen 81 nichts von dem eingebüßt haben, was sie schon immer auszeichnete!
Nein Nein Nein sind auf ihren letzten Aufnahmen ever so hart und direkt wie noch nie zuvor. Inspiriert von ihren Split-Partnern legen sie musikalisch eine ganz Schippe drauf und gehen wesentlich heftiger zu Werke als auf den Vorgängeralben. Etwas mehr Hardcore als Punkrock, eher Uniform Choice als Turbostaat: die Band gewinnt dadurch an Direktheit und trifft noch punktgenauer. Geblieben sind kurze, direkte Kick-Ass-Songs, die immer nach vorne los gehen und textlich jede Menge zu sagen haben. Hier werden keine Parolen gebrüllt, dafür wird die Wut in kleine Geschichten und Alltagsbeobachtung gepackt: klischeelos, tiefgründig und direkt in Herz und Hirn.
Die LP kommt mit schönem Artwork inklusive Downloadcode und mit Textinlay!

Amen 81 Homepage
Nein Nein Nein Homepage

Amen 81: 1. Miss you in Mississippi / 2. Lügengladiator / 3. Obacht! Abgeschminkt / 4. Abstiegskampf / 5. Alles neu / 6. Freizeit 81
Nein Nein Nein: 1. Dienstleistungspunx / 2. Tricks / 3. Billig / 4. Underfucked / 5. Kaputte Welt / 6. Puffer
tc077 || Schlagzeiln || Der Complex [Vinyl LP / 12"] Reviews
Das sensationelle zweite Album der Berliner Schlagzeiln nun endlich auf Vinyl!
Schlagzeiln sind vielseitiger als je zuvor, eine wilde, unkontrollierbare HipHop-Mischung aus abwechslungsreichen Beats, grandiosen Texten, Party und Politik, Alltäglichem und Tiefsinnigem. Verdammt tanzbar, mit coolen Samples und einer Menge Herz und Verstand.
„Der Complex“ ist der perfekte Mix aus Fahrstuhl-Techno und Ostpunk: Pillen vs. Pogo, Sampler vs. Live-Instrumente, Reimbuch vs. Demo-Mob und verkopft vs. verkatert. Immer noch wütend, immer noch hungrig und dabei zynischer und sicherer. Zu Gast sind Sookee, Disco, Juliane Gabriel sowie Filou vom BerlinBoomOrchestra und vereinen Rap mit französischem Chanson, Ska und Elektro.
2007 machten Schlagzeiln mit ihrem Debut "Berliner Melange" auf sich aufmerksam, seitdem touren sie ununterbrochen durch die Clubs, Squats und AZ‘s dieser Welt und spätestens mit "Der Complex" ist ihnen der große Wurf gelungen. Auf der Grundlage von HipHop wird viel experimentiert und ausprobiert, es darf alles und muss nichts. Die Beats sitzen perfekt, technisch hat sich die Band merklich weiterentwickelt und live gibt es die komplette Abrissparty. Antifas dancen neben HipHop-Kids, Deichkind-Fans neben Punks.
Bei all dem wird nie die Message vergessen, Schlagzeiln sind direkt, engagiert und durchaus radikal, ohne dabei platt zu werden.
Die LP erscheint im schönem Artwork inklusive beidseitigem A-2-Poster mit allen Texten und mit Downloadcode für das komplette Album!

Out of print!

1. Intro / 2. Automaten / 3. Deutschland ist ein Athlet / 4. Zwischen Zeige- und Mittelfinger / 5. Die selbe Sucht / 6. Meister der Attitüde feat. Juliane Gabriel / 7. Rosen feat. Filou / 8. Message in a Bottle (DJ Skit) / 9. Zeckenschwemme / 10. Hundert Prozent MC / 11. Es könnte schlimmer sein / 12. Bewegliches Ziel / 13. Deswegen sag ich nichts mehr feat. Sookee
tc076 || MDC || Millions of dead cops / More dead cops [CD] Reviews
Zu MDC muss an dieser Stelle hoffentlich nicht mehr viel gesagt und geschrieben werden: eine der wichtigsten und prägendsten Hardcore-Bands aus den Staaten.
"Millions of dead cops" ist die erste MDC LP von 1981, die den Kult der Band mitbegründet hat und einige der - bis heute - wichtigsten Hardcore-Songs ever enthält, inklusive „Born to die", "John Wayne was a Nazi", "Business on Parade" und vielen anderen Hits mehr!
In 2003 wurde „Millions of dead cops“ als Picture-LP auf Twisted Chords wiederveröffentlicht, nun folgt die CD-Version erweitert um die Songs der drei legendären Singles „John Wayne was a Nazi“ (damals noch als The Stains), „Multi Death Corporation“ und „Chicken Squawk“ sowie Samplerbeiträgen.
Alles in allem 25 Songs, die nichts von ihrer Energie, ihrer Radikalität und Wut eingebüßt haben.
Das Artwork für „Millions of dead cops / More dead cops“ wurde vollständig überarbeitet und enthält alle Texte, Linernotes, Diskographie und einen Nachruf auf den leider viel zu früh verstorbenen Mickey Offender. CD kommt mit fettem 24seitigen Booklet inklusive aller Texte!

"MDC are the true pioneers of American punk!"
[KKKKK Kerrang! Magazin]

1. Business on Parade / 2. Dead Cops/America's So Straight / 3. Born to Die / 4. Corporate Deathburger / 5. Violent Rednecks / 6. I Remember / 7. John Wayne Was a Nazi / 8. Dick for Brains / 9. I Hate Work / 10. My Family Is a Little Weird / 11. Greedy and Pathetic / 12. Church and State / 13. Kill the Light / 14. American Achievements / 15. John Wayne Was a Nazi / 16. Born to Die / 17. Multi Death Corporation / 18. Selfish Shit / 19. Radioactive Chocolate / 20. No Place to Piss / 21. Kleptomaniac / 22. Chicken Squawk / 23. Pecking Order / 24. Pay to Come Along / 25. (R)evolutions in Rock
tc075 || MDC || Hey cop, if I had a face... [CD] Reviews
MDC sind eine der wenigen lebenden Legenden des frühen amerikanischen Hardcore/Punkrock, die sich auch heute noch nicht demontiert oder verkauft haben.
"Hey cop..." war neben ihrer Debut-Scheibe "Millions of dead cops" eine der besten und bis heute wichtigsten MDC-LP‘s. 15 Songs im typischen MDC-Style zwischen Punkrock und Früh-80er-Hardcore, wie ihn außer MDC nur ganz wenige andere Bands zustande gebracht haben.
Auf dieser Scheibe spielt neben dem MDC-Gründungsmitglied Dave Dictor auch Matt Freeman mit, der es heute mit seiner aktuellen Rancid zu Millionen verkaufter Platten gebracht hat.
"Hey cop!..." wurde 2003 auf Vinyl via Twisted Chords wiederveröffentlicht, nun erscheint die Scheibe auch erstmals wieder als CD in Europa.
Das Artwork wurde vollständig überarbeitet und kommt mit allen Texten.

"MDC are the true pioneers of American punk!"
[KKKKK Kerrang! Magazin]

1. Millions of dead cops / 2. Mark of the farmer / 3. U.S. War #54 / 4. Gig and die in L.A. / 5. Beat somebody up / 6. Nowhere to go / 7. I do not wish / 8. If I had a face / 9. It‘s later than you think / 10. Lambada me / 11. The jew that got away / 12. Moneypile / 13. Cockrocker / 14. Crime of rape / 15. Black christmas
tc074 || Day by Day || Animal abuse... is nothing bygone [Vinyl LP / 12"] Reviews
Wiederveröffentlichung der kompletten Day by Day-Diskographie auf einer LP! Day by Day aus Karlsruhe gab es von 1991-1995, in dieser Zeit veröffentlichte die Band ein Demo-Tape, zwei Singles und nahm einige Samplerbeiträge auf. Sämtliches Material der Band ist seit Jahren ausverkauft und schwer gesucht. „Animal abuse…“ vereint nun alle Songs der Band auf einer LP, angefangen vom Demo-Tape über die „Ganz was feines“-7“, „We need more than your compassion“-7“ und die Samplerbeiträge vom „Irokäse Sound“-Sampler und der „Aggressions in an emotional way“-EP-Compilation. Dazu kommen zwei gänzlich unveröffentlichte Songs aus 1994.
Day by Day spielten eine wunderbare Mischung aus klassischem Punkrock und Crust, schnell, wütend und aggressiv, dabei aber immer mit eingängigen Melodien und der absolut herausragenden Stimme von Sängerin Tati. Textlich beschäftigte sich die Band vor allem mit Tierrechten und dem Widerstand gegen Ausbeutung und Unterdrückung, teils in deutsch, teils in englisch gesungen.
Day by Day waren Tati & Frank (beide später Lost World), Ebba und Fischer. Die Band löste sich im Juli 1995 auf, um ein Jahr später in leicht veränderter Besetzung als Lost World da anzuknüpfen, wo sie zuvor aufgehört hatten.
Auch 15 Jahre später immer noch eine absolut großartige Band, die nichts von ihrer Direktheit und ehrlichen Wut verloren hat und die viel zu lange nicht mehr auf Vinyl erhältlich war.
„Animal abuse…“ erscheint mit klasse Old-School-Artwork als vinyl-only in deckend weißem Vinyl und mit Textblatt, Posterbeilage und Downloadcode!

Out of print!

1. Way of life / 2. Freedom of thought / 3. Alptraum / 4. Just to get away / 5. Colour of skin / 6. Marchin on / 7. Beautiful world / 8. Du sollst nicht töten / 9. Weg / 10. Armageddon / 11. No Words / 12. Sex tourism / 13. So far away / 14. Instrumental
«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
alter egon! - Stahlbeton
Lügen - II TESTPRESSUNG
Death by Horse - Reality hits hard
Mayak - Trenches
Terrorgruppe - Melodien für Milliarden
Seax - No sugar

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Between Owls - Wellness


Death by Horse - Reality hits hard


Superplex - s/t