Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc070 || Guerilla || Chapter IV: Emancipation [Vinyl LP / 12"] Reviews
Guerilla sind Geschichte und zum Abschied lassen sie es noch einmal richtig krachen. Eine der direktesten, wütendsten und politisch glaubwürdigsten Bands der letzten Jahre verabschiedet sich und stellt zum Abschied klar, was noch zu sagen war. 6 nagelneue und exklusive Songs, die wieder genau die Schnittmenge aus mitreißendem, schnellem und energiegeladenem Hardcore und Sing-a-long-Punkrock mit klasse Chören treffen und selbstbewusst politisch nach vorne gehen.
Zusätzlich haben Guerilla zusammen mit ihrem langjährigen Freund Chaoze One die Antifa-Hymne „All my force“ aufgenommen, die sogar Ausflüge ins Elektro-Lager wagt.
„Chapter IV: Emancipation“ ist der konsequente und radikale Schlußstrich unter das Kapitel Guerilla und eine vierte Platte, die so schnell sicher nicht in Vergessenheit geraten wird.
Zusätzlich zu den neuen Songs gibt es fast das komplette Abschiedskonzert in Esslingen (Januar 2009) als Live-Mitschnitt in brillanter Qualität. Vor über 600 Leuten standen Guerilla zum letzten Mal auf der Bühne und ließen es richtig krachen. Ein Querschnitt durch die bisherigen Scheiben und neues Material, insgesamt 18 Songs, knapp 40 Minuten Spielzeit.
Die LP-Version ist limitiert auf 500 Exemplare, kommt mit schönem Artwork und absoluter Deluxe-Aufmachung: graviertes Vinyl, ein A-3 Textblatt mit Sprühschablone, Downloadcode und Guerilla-Poster!

Out of print!

1. One Step Ahead / 2. Stars / 3. Right To Exist / 4. 2Hell / 5. Fightin On / 6. All My Force feat. Chaoze One / 7. Intro - Live / 8. First Words/UGAC - Live / 9. Choose Your Side - Live / 10. One Hope - Live / 11. Bourgeois Construct - Live / 12. Corporate Identity - Live / 13. Modern Generals - Live / 14. Right To Exist - Live / 15. Urban Takeover - Live / 16. The Streets Are Ours - Live / 17. Zona Antifascista - Live / 18. Outro - Live
tc069 || Doom || Fuck Peaceville [CD] Reviews
Wiederveröffentlichung dieser legendären Doom-Scheibe als wunderschöne Doppel-LP im Klappcover und CD-Digipack mit neuem Artwork!
Als das ursprüngliche Doom-Label Peaceville Records Mitte der Neunziger an den Branchenriesen Music for nations verkauft wurde und die Rechte der ersten Doom-Platten damit in die Hände eines Major-Labels fielen, entschloss sich die Band das komplette frühe Material noch einmal neu einzuspielen und unter dem Titel "Fuck Peaceville" wieder zu veröffentlichen. Die Scheibe erschien auf Profane Existence, verkaufte sich fast 10.000mal und ist bereits seit Jahren ausverkauft und sehr gesucht.
Originalmitglied Bri Talbot hat nun die kompletten 37 Songs neu gemastert und "Fuck Peaceville" erscheint als Re-Release auf Twisted Chords. Zusätzlich wurde das komplette Artwork überarbeitet und sieht nun erheblich besser aus als auf dem lieblosen Original.
Doom gründeten sich 1987 und waren in ihrer ersten Phase bis 1990 unterwegs. In dieser Zeit entstanden unter anderem die "War crimes"-LP, die "Bury the debt - not the dead" Split-LP mit No Security und die "Total Doom"-CD, zusätzlich erschien die legendäre "Police Bastard"-7", die bis heute als die meistverkaufte Crust-Single der Welt gilt.
Die Band war gerade mit der "War Crimes"-LP von 1988 soundtechnisch sehr unzufrieden und so bot sich mit "Fuck Peaceville" die Gelegenheit, nicht nur dem ungeliebten ex-Label eins auszuwischen, sondern auch die alten Songs in wesentlich besserem Sound neu einzuspielen.
"Fuck Peaceville" beinhaltet 37 Knaller-Songs in 64 Minuten, darunter das augenzwinkernde "Bastard File In The Urethra Of Paul Halmshaw" und natürlich auch Hits wie "Police Bastard" und "Slave to convention". Wütender, schneller und direkter Crust-Punk, der zusammen mit Discharge Maßstäbe setze und für die allermeisten Bands dieses Genres Inspiration war und ist. Kurze, knappe Texte, die auf den Punkt kommen und rausbrüllen, was gesagt werden muss.
Nach der Auflösung der Band waren Doom-Mitglieder unter anderem bei Extreme Noise Terror, Napalm Death, Dirt, Sore Throat und Police Bastard aktiv.
Von 1992 bis 2001 waren Doom in wechselnden Besetzungen abermals aktiv und veröffentlichten unter anderem mehrere Singles und Platten, ehe sie 2005 noch einmal zu einer UK-Tour zusammen kamen. Seitdem ist die Band endgültig Geschichte und mit "Fuck Peaceville" ist nun auch der wichtigste Teil ihrer Diskographie wieder erhältlich.
Die CD erscheint im superschönen 12seitigen Digipack mit Booklet inklusive aller Texte, die Doppel-LP im Klappcover mit Posterbeilage und Downloadcoupon!

Out of print!

1. Confusion / 2. Lifelock / 3. Slave To Convention / 4. After The Bomb / 5. Multinationals / 6. Circles / 7. War Crimes / 8. Relief / 9. Sold Out / 10. No Thought / 11. Free Yourself / 12. Police Bastard / 13. War On Our Doorstep / 14. Obscenity / 15. Sick Joke / 16. Exploitation / 17. Phobia For Change / 18. A Dream To Come True / 19. Relief (Part 2) / 20. Beat The Boss / 21. Agree To Differ / 22. Life In Freedom, Governed By Love / 23. No Religion / 24. Same Mind / 25. Drowning In The Mainstream / 26. Natural Abuse / 27. Scared / 28. Bury The Debt (Not The Dead) / 29. Money Drug / 30. Fear Of The Future / 31. Nazi Die / 32. Diseased / 33. Days Go By / 34. Stop Gap System / 35. Black Monday / 36. Means To An End / 37. Bastard File In The Urethra Of Paul Halmshaw
tc069 || Doom || Fuck Peaceville Doppel-LP [Vinyl LP / 12"] Reviews
Wiederveröffentlichung dieser legendären Doom-Scheibe als wunderschöne Doppel-LP im Klappcover und CD-Digipack mit neuem Artwork!
Als das ursprüngliche Doom-Label Peaceville Records Mitte der Neunziger an den Branchenriesen Music for nations verkauft wurde und die Rechte der ersten Doom-Platten damit in die Hände eines Major-Labels fielen, entschloss sich die Band das komplette frühe Material noch einmal neu einzuspielen und unter dem Titel "Fuck Peaceville" wieder zu veröffentlichen. Die Scheibe erschien auf Profane Existence, verkaufte sich fast 10.000mal und ist bereits seit Jahren ausverkauft und sehr gesucht.
Originalmitglied Bri Talbot hat nun die kompletten 37 Songs neu gemastert und "Fuck Peaceville" erscheint als Re-Release auf Twisted Chords. Zusätzlich wurde das komplette Artwork überarbeitet und sieht nun erheblich besser aus als auf dem lieblosen Original.
Doom gründeten sich 1987 und waren in ihrer ersten Phase bis 1990 unterwegs. In dieser Zeit entstanden unter anderem die "War crimes"-LP, die "Bury the debt - not the dead" Split-LP mit No Security und die "Total Doom"-CD, zusätzlich erschien die legendäre "Police Bastard"-7", die bis heute als die meistverkaufte Crust-Single der Welt gilt.
Die Band war gerade mit der "War Crimes"-LP von 1988 soundtechnisch sehr unzufrieden und so bot sich mit "Fuck Peaceville" die Gelegenheit, nicht nur dem ungeliebten ex-Label eins auszuwischen, sondern auch die alten Songs in wesentlich besserem Sound neu einzuspielen.
"Fuck Peaceville" beinhaltet 37 Knaller-Songs in 64 Minuten, darunter das augenzwinkernde "Bastard File In The Urethra Of Paul Halmshaw" und natürlich auch Hits wie "Police Bastard" und "Slave to convention". Wütender, schneller und direkter Crust-Punk, der zusammen mit Discharge Maßstäbe setze und für die allermeisten Bands dieses Genres Inspiration war und ist. Kurze, knappe Texte, die auf den Punkt kommen und rausbrüllen, was gesagt werden muss.
Nach der Auflösung der Band waren Doom-Mitglieder unter anderem bei Extreme Noise Terror, Napalm Death, Dirt, Sore Throat und Police Bastard aktiv.
Von 1992 bis 2001 waren Doom in wechselnden Besetzungen abermals aktiv und veröffentlichten unter anderem mehrere Singles und Platten, ehe sie 2005 noch einmal zu einer UK-Tour zusammen kamen. Seitdem ist die Band endgültig Geschichte und mit "Fuck Peaceville" ist nun auch der wichtigste Teil ihrer Diskographie wieder erhältlich.
Die CD erscheint im superschönen 12seitigen Digipack mit Booklet inklusive aller Texte, die Doppel-LP im Klappcover mit Posterbeilage und Downloadcoupon!

1. Confusion / 2. Lifelock / 3. Slave To Convention / 4. After The Bomb / 5. Multinationals / 6. Circles / 7. War Crimes / 8. Relief / 9. Sold Out / 10. No Thought / 11. Free Yourself / 12. Police Bastard / 13. War On Our Doorstep / 14. Obscenity / 15. Sick Joke / 16. Exploitation / 17. Phobia For Change / 18. A Dream To Come True / 19. Relief (Part 2) / 20. Beat The Boss / 21. Agree To Differ / 22. Life In Freedom, Governed By Love / 23. No Religion / 24. Same Mind / 25. Drowning In The Mainstream / 26. Natural Abuse / 27. Scared / 28. Bury The Debt (Not The Dead) / 29. Money Drug / 30. Fear Of The Future / 31. Nazi Die / 32. Diseased / 33. Days Go By / 34. Stop Gap System / 35. Black Monday / 36. Means To An End / 37. Bastard File In The Urethra Of Paul Halmshaw
tc068 || Red Tape Parade || The floor [Vinyl 7" / EP / Single] Reviews
Schon kurz nach der "Ballads of the Flexible Bullet"-CD/LP und der Split-Single mit Ghostchant wieder neuer Stoff der derzeit besten deutschen Hardcore-Punk-Band. Red Tape Parade aus München und Regensburg sind hochkarätig besetzt (unter anderem mit Leuten von Static 84, Driving the salt, Boy sets fire, La Par Force, John Deere und anderen) und nicht erst seit gestern dabei - das hört man von der ersten bis zur letzten Sekunde.
Hier gibt es wunderbaren Hardcore-Punk, der so flexibel und vielfältig ist, dass er den Spagat schafft zwischen krachenden und wütenden Old-School-Hardcore-Passagen a la Minor Threat oder Dag Nasty und dem guten alten melodischen Punkrock der 7 Seconds-oder Gameface-Ära. Ein Wechselbad der Gefühle, mal emotional und tiefgründig, dann wieder richtig punkig und mit genau dem Ticken Power, der vielen aktuellen Bands so oft fehlt.
Hier gibt es ordentliche Riffs und ebensolche Melodien, simple Grooves und abwechslungsreichen Gesang, oftmals unterlegt durch grandiose Chöre, die im Ohr bleiben und nicht mehr weichen wollen.
Red Tape Parade sind so herrlich unverkrampft, aufrichtig und bodenständig, dass man sich zurecht fragt, ob man mit der Rückbesinnung auf alte Stärken wieder einen frischen Wind in die durch Coolness verstaubten Schubladen bringen kann.
6 nagelneue und exklusive Songs, produziert von Sven Peks, gepresst ausschließlich auf Vinyl, mit wunderschöner Aufmachung und inklusive Texteinleger plus Downloadcoupon in jeder Single!

Red Tape Parade Homepage

1. The first thing that comes to my mind / 2. Less van Damme, more darby crash / 3. Live together, die alone / 4. I am nero, you are rome / 5. The shortcut to nowhere / 6. C8H10N402
tc067 || V/A [Various Artists - Sampler/Compilations] || Out of control 4-fach-CD-Sampler [CD] Reviews
“Out of control” ist ein Solidaritäts-Sampler-Projekt für die nach § 129a angeklagten Menschen in Berlin und Norddeutschland. Ungewöhnliche Anlässe erfordern ungewöhnliche Maßnahmen und deshalb ist „Out of control“ nicht nur ein dickes Paket, sondern auch eine außergewöhnliche Mischung: in einem 8seitigen Digipack mit dickem Booklet gibt es insgesamt vier CDs, eine mit diversen Punk/Hardcore-Bands aus aller Welt, eine mit politischem HipHop, eine mit einer wilden Mischung aus Drum‘n‘Bass, Dub, Liedermacherei und Elektro und zum guten Schluss eine Daten-CD-Rom für den Computer mit nützlichen Programmen, Videos und Anleitungen rund um die Themen E-Mail-und Datenträgerverschlüsselung, Anonymität und Sicherheit im Netz.
Alle Erlöse aus „Out of control“ werden an die Rote Hilfe gespendet!
Unter anderem mit: La Fraction, Fermin Muguruza, La Phaze feat. Keny Arkana, Chaoze One feat. Greis, Zion Train, Guts Pie Earshot, Inner Terrestrials, Watcha Clan, MDC, Inner Conflict, Alif Sound System, The Assassinators, Revolte Springen, The World/Inferno Friendship Society, Assalti Frontali, Calavera, Actitud Maria Marta, Juggling Jugulars, Scum of Toytown, AOS3, M.A.P., X Makeena, Yosh, Berri Txarrak, Free Yourself, Auktion, Tod und Mordschlag, Yok Quetschenpaua, Los Muertos de Cristo, La Plataforma, Collectif Mary Read und vielen anderen mehr.
Über 220 Minuten Musik von 60 Bands plus PC-Security-CD!

Out of print!

«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Death by Horse - Reality hits hard
Hysterese - 2nd
Death by Horse - Reality hits hard TESTPRESSUNG
Philipp Meinert - Homopunk history
Death by Horse - Reality hits hard
Lee Hollis - Many Injured, More Dead

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Jan Off / Jörkk Mechenbier / Dirk Bernemann - Klara


Graue Zellen - Zellen


Chaoze One - Spielverderber