Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc055 || Inner Conflict || Schiffbruch im Rahmenprogramm [Vinyl LP / 12"] Reviews
Knapp 3 Jahre sind seit „Anschlusstreffer“ vergangen und Inner Conflict stehen mit ihrem dritten Longplayer „Schiffbruch im Rahmenprogramm“ in den Startlöchern. 14 nagelneue Songs, erstmals alle mit deutschen Texten, von Alter-Schule-Hardcore über klassische Punkrock-Hymnen, von Emo bis zu Pop-Einsprengseln. Inner Conflict decken wieder das gesamte Spektrum zwischen wütend und tanzbar, zwischen kämpferisch und ausgelassen ab und schaffen es dabei, wunderbar eigenständige Hits in ihrem ganz eigenen Stil zu kreieren. Getragen wie immer von Sängerin Jenny‘s unvergleichlicher Stimme und der dazugehörigen zweistimmigen Unterstützung ihrer männlichen Bandkollegen. Auch textlich bleiben Inner Conflict ihrem Stil treu und umschiffen gekonnt alle gängigen Klischees und Schubladen, zwischen Persönlichem und Politischen ist alles dabei, mal kryptisch-augenzwinkernd, mal in zwei Sätzen auf den Punkt kommend. Eine vielschichtiges und abwechslungsreiches Punkrock-Album, was mal eben so als das bisher Beste der Band gelten darf und ein ganzes Feuerwerk an Hits abbrennt! „Schiffbruch im Rahmenprogramm“ erscheint als CD und LP, die CD-Version im fetten Digipack mit 16seitigem Farbbooklet, die LP mit Gravur und 16seitigem Überformat-Booklet!

Inner Conflict Homepage

1. So viel Platz / 2. Letzte Rettung / 3. Freizeitsport / 4. An der Ecke / 5. Zu lange her / 6. Sturmfrei / 7. En Vogue / 8. Immer wieder / 9. Restposten / 10. Vermeidungstaktik / 11. Kühlhauseffekt / 12. Starschnitt Troopers / 13. Songs of liberation / 14. Zwischen Tür und Taxi
tc054 || Chaoze One || Fame* [CD] Reviews
Nach „Rapression“ (2003) und „Koppstoff“ (2004) das dritte Chaoze One-Album und das mit Sicherheit beste und ausgereifteste bislang. Vielseitiger, anspruchsvoller und abwechslungsreicher HipHop, der im Moment in dieser Form sicherlich einmalig ist in Deutschland. Durchdachte, fundierte und stellenweise lyrische Texte, mal politisch, mal persönlich, aber immer hochklassig und intelligent. Seit dem Release von „Koppstoff“ sind über zwei Jahre ins Land gezogen und Chaoze One erzählt auf charmante Art und Weise die Geschichte seines Lebens in dieser Zeit, Ängste, Gefühle, Sehnsüchte und Träume, manchmal traurig-resignativ und persönlich, machmal aufwühlend, wütend und hochpolitisch wie eh und je. Chaoze One bleibt seiner Linie treu und trotzt weiterhin dem gruseligen Deutschrap-Mainstream. Outstanding, mit Tiefsinn und einer ungeheuren Wut und Power im Bauch. Dass Chaoze One damit nicht alleine steht, beweisen alleine schon die zahlreichen hochklassigen Gäste auf „Fame*“, neben den altbekannten Gesichtern wie Lotta C., Deadly T. (Anarchist Academy), Microphone Mafia, Irie Revoltes‘ und vielen anderen sind auf „Fame*“ auch die Perspectives, Greis aus der Schweiz, Nic Knatterton, Albino und Sista Zoum (Frankreich) am Start. Dazu sind mit DJ RA (Microphona Mafia) und 12 Finger Dan erstmals zwei DJ‘s vertreten.
Ob in „Edelweisspiraten sind treu“ der Umgang mit der deutschen Geschichte und die Verdrängung der Nazi-Zeit thematisiert wird oder in „Garde la foi“ ein Stück linker Geschichte aufgearbeitet wird, in „Back in the days“ Chaoze One und die Microphona Mafia die Geschichte von HipHop und Freundschaft erzählen oder in „Letztes Kapitel“ tiefgründig und emotional mit einer Beziehung abgeschlossen wird, „Fame*“ ist ein tiefgründiges und fesselndes Album, was viele Facetten hat und mit insgesamt 18 Songs fast 60 Minuten Spielzeit bietet. Das Vinyl bietet zusätzlich einen Bonus-Track.
Die CD-Version erscheint als wunderschön aufgemachter Digipack mit einem fetten 16seitigen Booklet, die Vinyl-Version kommt mit fast 70 Minuten Spielzeit als Doppel-LP in fettem Vinyl und mit bedruckten Innenhüllen inklusive aller Texte.
„Fame*“ kommt hier im Übrigen nicht aus dem Englischen, sondern ist italienisch und steht für „Hunger“. Eine der wichtigsten deutschsprachigen HipHop-Scheiben seit Langem!

Chaoze One Homepage

1. Nicht wie ihr / 2. Was positives / 3. Word / 4. Briefwechsel / 5. Lass uns / 6. Wenn du es willst / 7. Back in the days / 8. Edelweißpiraten sind treu / 9. Fall ins Wort / 10. Guerilla Partisan / 11. Lebenläufe / 12. Monde Desenchante / 13. Underground / 14. Easy / 15. Kampfansage Prelude / 16. Kampfansage / 17. Garde la fois / 18. Letztes Kapitel
tc054 || Chaoze One || Fame* Doppel-LP [Vinyl LP / 12"] Reviews
Nach „Rapression“ (2003) und „Koppstoff“ (2004) das dritte Chaoze One-Album und das mit Sicherheit beste und ausgereifteste bislang. Vielseitiger, anspruchsvoller und abwechslungsreicher HipHop, der im Moment in dieser Form sicherlich einmalig ist in Deutschland. Durchdachte, fundierte und stellenweise lyrische Texte, mal politisch, mal persönlich, aber immer hochklassig und intelligent. Seit dem Release von „Koppstoff“ sind über zwei Jahre ins Land gezogen und Chaoze One erzählt auf charmante Art und Weise die Geschichte seines Lebens in dieser Zeit, Ängste, Gefühle, Sehnsüchte und Träume, manchmal traurig-resignativ und persönlich, machmal aufwühlend, wütend und hochpolitisch wie eh und je. Chaoze One bleibt seiner Linie treu und trotzt weiterhin dem gruseligen Deutschrap-Mainstream. Outstanding, mit Tiefsinn und einer ungeheuren Wut und Power im Bauch. Dass Chaoze One damit nicht alleine steht, beweisen alleine schon die zahlreichen hochklassigen Gäste auf „Fame*“, neben den altbekannten Gesichtern wie Lotta C., Deadly T. (Anarchist Academy), Microphone Mafia, Irie Revoltes‘ und vielen anderen sind auf „Fame*“ auch die Perspectives, Greis aus der Schweiz, Nic Knatterton, Albino und Sista Zoum (Frankreich) am Start. Dazu sind mit DJ RA (Microphona Mafia) und 12 Finger Dan erstmals zwei DJ‘s vertreten.
Ob in „Edelweisspiraten sind treu“ der Umgang mit der deutschen Geschichte und die Verdrängung der Nazi-Zeit thematisiert wird oder in „Garde la foi“ ein Stück linker Geschichte aufgearbeitet wird, in „Back in the days“ Chaoze One und die Microphona Mafia die Geschichte von HipHop und Freundschaft erzählen oder in „Letztes Kapitel“ tiefgründig und emotional mit einer Beziehung abgeschlossen wird, „Fame*“ ist ein tiefgründiges und fesselndes Album, was viele Facetten hat und mit insgesamt 18 Songs fast 60 Minuten Spielzeit bietet. Das Vinyl bietet zusätzlich einen Bonus-Track.
Die CD-Version erscheint als wunderschön aufgemachter Digipack mit einem fetten 16seitigen Booklet, die Vinyl-Version kommt mit fast 70 Minuten Spielzeit als Doppel-LP in fettem Vinyl und mit bedruckten Innenhüllen inklusive aller Texte.
„Fame*“ kommt hier im Übrigen nicht aus dem Englischen, sondern ist italienisch und steht für „Hunger“. Eine der wichtigsten deutschsprachigen HipHop-Scheiben seit Langem!

Out of print!

1. Nicht wie ihr / 2. Was positives / 3. Word / 4. Briefwechsel / 5. Lass uns / 6. Wenn du es willst / 7. Back in the days / 8. Edelweißpiraten sind treu / 9. Fall ins Wort / 10. Guerilla Partisan / 11. Lebenläufe / 12. Monde Desenchante / 13. Underground / 14. Easy / 15. Kampfansage Prelude / 16. Kampfansage / 17. Garde la fois / 18. Letztes Kapitel
tc053 || Guerilla || Zona antifascista Mini-CD [CD] Reviews
Knapp zwei Jahre nach “A call to arms” schlagen Guerilla in ihrer unwiderstehlichen Art wieder zu. Radikaler und hochpolitischer Hardcore-Punk, der keine Gefangenen macht und keine Kompromisse kennt. Daran ändert auch nichts, dass Guerilla auf „Zona antifascista“ abwechslungsreicher und vielschichtiger geworden sind. Sei es im Titelsong oder bei „Conspiracy“, die Musik ist versierter geworden ohne dabei an Härte und Direktheit zu verlieren. Dazu kommen die Guerilla-typischen Hardcore-Smasher wie „Bourgeois construct“ oder „Shut“. Insgesamt gibt es auf „Zona antifascista“ 6 nagelneue und exklusive Songs und einen Remix des „Call to arms“-Hits „The streets are ours“. Wütender, schneller Hardcore mit jeder Menge Melodien, einprägsamen Refrains und hitverdächtigen Chören, ein großartiger Sänger und die absolut perfekte Mischung aus Power, Wut, Melodie und Härte!
Die lackierte CD kommt im Tray mit wunderschönem Artwork und dickem Booklet!

Guerilla Homepage

1. Zona antifascista / 2. Bourgeois construct / 3. One hope / 4. Shut / 5. The Abolishment / 6. Conspiracy / 7. Streetz are ourz (Remix)
tc052 || Amen 81 || Corpus Christi Doppel-LP [Vinyl LP / 12"] Reviews
Eine fast vollständige Diskographie der frühen Jahre von Amen 81. Auf zwei LP‘s gibt es die volle Breitseite, von der kompletten "...zurück aus Tasmanien"-LP über die "Stadtfeind"-10" bis hin zur selbstbetitelten Debut-7" der Band. Dazu kommen Songs vom dritten Demo-Tape der Band - damals noch unter dem Namen Corpus Christi - und frühe Sampler-Beiträge. Alle hiermit wiederveröffentlichten Scheiben waren seit langem ausverkauft und nicht mehr erhältlich. "Corpus Christi" dokumentiert bestens die Weiterentwicklung vom frühen Deutschpunk hin zu aggressivem, angepisstem und schnellem Crust-Punk der späteren Scheiben. Textlich waren Amen 81 schon immer "outstanding" und eine Liga für sich: kurze, knappe und direkte Texte in Deutsch, straight auf den Punkt gebracht und trotzdem nie platt oder zu parolenhaft. Ganz im Gegenteil, Amen 81 waren immer streitbar, differenziert und sicher nicht kritiklos gegen die eigene Szene. Weit entfernt vom stumpfen Parolen-Deutschpunk-Einerlei zieht die Band seit Jahren konsequent ihr Ding durch und gesteht sich dabei immer wieder Veränderungen zu. Die Einflüsse gehen vom frühen 80er Jahre Deutschpunk über klassischen Hardcore bis hin zu den frühen Anarcho-Crust-Bands. Über 80 Minuten Spielzeit auf 2 LP‘s mit allen Songs der ausverkauften Scheiben. Die Doppel-LP kommt mit großartigem Artwork, fettem Vinyl und bedruckten Innenhüllen inklusive aller Texte!

Out of print!

1. Ikon / 2. Schreie / 3. Schneelandschaft / 4. Messias / 5. Neues Gesetz / 6. Hornisse / 7. Käfig / 8. Körperfresser / 9. Nein / 10. Evipan / 11. Assimiliert / 12. Amen 81 / 13. Unbehagliches Schweigen / 14. Risse / 15. Stummer Schatten / 16. Mordhorst / 17. Schieß doch / 18. Stadtfeind / 19. Blindflug / 20. Schalthebelknopf / 21. Tagediebe / 22. Nürnberg soll brennen / 23. Schachmatt / 24. Ejakulat / 25. Machoscheiße / 26. Rote Karte / 27. Monolog / 28. Zyklop / 29. Motor / 30. Club der Revolverhelden / 31. Ich will Atomkrieg / 32. Schmeckt‘s / 33. Fetenhitze / 34. Schweinegalopp / 35. Köder / 36. Die Filzlaus / 37. Feindfahrt / 38. Halb so wild / 39. Spunk / 40. Chupa cabra / 41. Die Männer aus Western von gestern
«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Mayak - Trenches
Lügen - II
Manifesto Jukebox - Desire [gestickt]
Novotny TV - Das Volk sind wirr
From Ashes Rise - Schrift
Fucking Angry - Dancing in the streets

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Todeskommando Atomsturm - Hunger der Hyänen LIMITIERT TRANSPARENTES VINYL


Bike Age - Steps I take - Images I fake LP LIMITIERT ROTES VINYL


Bike Age - Steps I take - Images I fake