Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

tc041 || Juggling Jugulars || Nothing‘s finished [Vinyl LP / 12"] Reviews
Lagerfund - Einzelstück!

Die dienstälteste finnische Punkrock-Band mit ihrem nagelneuen Album. Rund zwei Jahre nach "Propaganda immunity" laufen die Juggling Jugulars zur endgültigen Höchstform auf. Technisch, musikalisch und textlich sicherlich ihr bis dato bestes Album und ein absoluter Beweis für die Ausnahmestellung dieser Band. Temporeicher, schneller High-Speed-Punkrock mit gelegentlichen Hardcore-Einflüssen, klasse weiblicher Gesang mit zwei männlichen Stimmen im Background und direkte, hochpolitische Texte ohne tausendfach gehörte Phrasen und abgedroschene Parolen. Kurze, knappe und prägnante Songs, die ohne Umschweife auf den Punkt kommen und von einer unendlichen Power und Wut getragen werden. Dazu Sängerin Arya‘s herausragende Stimme, die "Nothing‘s finished" alleine schon zu einem der Highlights der letzten Wochen macht.
"Nothing‘s finished" darf hier auch gerne programmatisch verstanden werden. Die JJ‘s sind seit über 12 Jahren aktiv, haben unzählige Tonträger veröffentlicht, zigmal ganz Europa betourt, Hunderte von Konzerten gespielt und sind mit Mitte/Ende Dreißig immer noch nicht müde geworden!

Out of print!

1. Nothing‘s finished / 2. Room for responsibility / 3. Afterthought / 4. Men in their suits / 5. Let it collapse / 6. Timebomb / 7. Windmills with broken wings / 8. I refuse / 9. Neo-class division / 10. Burning bridges / 11. Moremoremore / 12. European pigs / 13. No reasons / 14. Dependent
tc041 || Juggling Jugulars || Nothing‘s finished [CD] Reviews
Lagerfund - Einzelstück!

Die dienstälteste finnische Punkrock-Band mit ihrem nagelneuen Album. Rund zwei Jahre nach "Propaganda immunity" laufen die Juggling Jugulars zur endgültigen Höchstform auf. Technisch, musikalisch und textlich sicherlich ihr bis dato bestes Album und ein absoluter Beweis für die Ausnahmestellung dieser Band. Temporeicher, schneller High-Speed-Punkrock mit gelegentlichen Hardcore-Einflüssen, klasse weiblicher Gesang mit zwei männlichen Stimmen im Background und direkte, hochpolitische Texte ohne tausendfach gehörte Phrasen und abgedroschene Parolen. Kurze, knappe und prägnante Songs, die ohne Umschweife auf den Punkt kommen und von einer unendlichen Power und Wut getragen werden. Dazu Sängerin Arya‘s herausragende Stimme, die "Nothing‘s finished" alleine schon zu einem der Highlights der letzten Wochen macht.
"Nothing‘s finished" darf hier auch gerne programmatisch verstanden werden. Die JJ‘s sind seit über 12 Jahren aktiv, haben unzählige Tonträger veröffentlicht, zigmal ganz Europa betourt, Hunderte von Konzerten gespielt und sind mit Mitte/Ende Dreißig immer noch nicht müde geworden!

Out of print!

1. Nothing‘s finished / 2. Room for responsibility / 3. Afterthought / 4. Men in their suits / 5. Let it collapse / 6. Timebomb / 7. Windmills with broken wings / 8. I refuse / 9. Neo-class division / 10. Burning bridges / 11. Moremoremore / 12. European pigs / 13. No reasons / 14. Dependent
tc040 || Inner Conflict || Anschlusstreffer [CD] Reviews
Fast 3 Jahre hat es gedauert, nun ist sie endlich da: die neue Inner Conflict CD/LP. Ihre selbstbetitelte Debut-LP katapultierte Inner Conflict ganz weit nach vorne, nun legen sie mit "Anschlusstreffer" den Nachfolger vor und toppen damit die Debut-Scheibe um Längen. Irgendwo zwischen Punkrock und Hardcore finden Inner Conflict auch weiterhin ihren ganz eigenen Weg, ganz nahe an der perfekten Mischung aus Melodie und Härte. Technisch sind die vier Kölner noch versiert als jemals zuvor, dazu kommt eine Hammerproduktion und natürlich Sängerin Jenny‘s packende und mitreißende Stimme, die momentan absolut einmalig sein dürfte. Die Songs bleiben sofort im Ohr hängen und ein Hit jagt den nächsten. "Anschlusstreffer" vereint alles, was diese Band schon immer außergewöhnlich machte! Textlich bleiben Inner Conflict ebenfalls ihrem Stil treu und umschiffen gekonnt alle gängigen Klischees und Schubladen. Zwischen Persönlichem, Politischen und Szeneschelte ist alles dabei, mal in zwei Sätzen kurz und knapp auf den Punkt gebracht, mal ausformuliert und mit viel Augenzwinkern versehen. Das Ganze abwechselnd in deutsch und englisch. Die CD kommt im wunderschönen, aufwendig gestalteten Digipack!

Out of print!

1. Zehn zu Drei / 2. I don't care / 3. Promises / 4. Ab dafür / 5. Nase im Wind / 6. Ohne Boden / 7. Sechsundfünfzig / 8. ...und Raus / 9. C4courage / 10. Pretty hell / 11. Something you haven't dad enough of / 12. Kammerjäger
tc040 || Inner Conflict || Anschlusstreffer [Vinyl LP / 12"] Reviews
Fast 3 Jahre hat es gedauert, nun ist sie endlich da: die neue Inner Conflict CD/LP. Ihre selbstbetitelte Debut-LP katapultierte Inner Conflict ganz weit nach vorne, nun legen sie mit "Anschlusstreffer" den Nachfolger vor und toppen damit die Debut-Scheibe um Längen. Irgendwo zwischen Punkrock und Hardcore finden Inner Conflict auch weiterhin ihren ganz eigenen Weg, ganz nahe an der perfekten Mischung aus Melodie und Härte. Technisch sind die vier Kölner noch versiert als jemals zuvor, dazu kommt eine Hammerproduktion und natürlich Sängerin Jenny‘s packende und mitreißende Stimme, die momentan absolut einmalig sein dürfte. Die Songs bleiben sofort im Ohr hängen und ein Hit jagt den nächsten. "Anschlusstreffer" vereint alles, was diese Band schon immer außergewöhnlich machte! Textlich bleiben Inner Conflict ebenfalls ihrem Stil treu und umschiffen gekonnt alle gängigen Klischees und Schubladen. Zwischen Persönlichem, Politischen und Szeneschelte ist alles dabei, mal in zwei Sätzen kurz und knapp auf den Punkt gebracht, mal ausformuliert und mit viel Augenzwinkern versehen. Das Ganze abwechselnd in deutsch und englisch. Die LP kommt im wunderschönen, aufwendig gestalteten Klappcover!

Inner Conflict Homepage

1. Zehn zu Drei / 2. I don't care / 3. Promises / 4. Ab dafür / 5. Nase im Wind / 6. Ohne Boden / 7. Sechsundfünfzig / 8. ...und Raus / 9. C4courage / 10. Pretty hell / 11. Something you haven't dad enough of / 12. Kammerjäger
tc039 || MDC || Hey cop, if I had a face.... [Vinyl LP / 12"] Reviews
MDC sind eine der wenigen lebenden Legenden des Punkrock, die sich auch heute noch nicht demontiert oder verkauft haben... "Hey cop!..." war neben ihrer Debut-Scheibe "Millions of dead cops" eine der besten und bis heute wichtigsten MDC-LP‘s. 15 Songs im typischen MDC-Style zwischen Punkrock und Früh-80er-Hardcore, wie ihn außer MDC nur ganz wenige andere Bands zustande gebracht haben. Auf dieser Scheibe spielt neben dem MDC-Gründungsmitglied Dave Dictor auch Matt Freeman mit, der es heute mit seiner aktuellen Rancid zu Millionen verkaufter Platten gebracht hat. "Hey cop!..." erscheint ebenfalls im Original-Artwork und ist das erste mal seit Jahren wieder auf Vinyl erhältlich. Die LP kommt natürlich mit Beiblatt inklusive aller Texte!

"MDC are the true pioneers of American punk!"
[KKKKK Kerrang! Magazin]

Out of print!

«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Death by Horse - Reality hits hard
alter egon! - Stahlbeton
Seax - No sugar
Totenmond - Auf dem Mond ein Feuer
Lügen - II TESTPRESSUNG
Superplex - s/t

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Between Owls - Wellness


Between Owls - Wellness


Graue Zellen - Gegenrhythmus 1989-1997 Doppel-LP