Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

|| Oigenz || Neues Jahrhundert altes Problem LIMITIERT ROTES VINYL [Vinyl LP / 12"]
Auf 100 Stück limitierte Farbvinylversion: rot-transparentes Vinyl bis rot-schwarz-marmoriertes Vinyl, jedes Stück ein Unikat, ohne Farbwechsel hergestellt. Ausschließlich hier im Mailorder erhältlich!

Die Geschichte der Stuttgarter Oigenz würde den Rahmen sprengen. Im Schnelldurchlauf: Eine Horde Punk-und Oi!-Kids mit Streetcredibility aus dem Stuttgarter Umland gründet in den 1990ern im jugendlichen Alter die Oigenz, sorgt für einige Kontroversen und lernt aus den eigenen Fehlern. Stellt aber letztlich die Weichen für all das, was später als antifaschistischer Oi! und Streetpunk in die Geschichte eingehen sollte.
1997 eine Single, es folgen Konzerte, Festivals und Touren und 2000 dann das "Neues Jahrhundert"-Album, aufgenommen bei Wally Walldorf (Toxoplasma) und als einmalige Pressung auf dem bandeigenen Label veröffentlicht. Die Platte ist nach Kurzem ausverkauft, wird nie nachgepresst und ist bis heute schwer gesucht.
Die Oigenz initiieren die Antifascist Rock Action Stuttgart (AFRA) und lösen sich bei deren zweitem großen Festival Ende 2001 auf. Aus der Asche entstehen Guerilla, die ab 2002 neue Maßstäbe in Sachen Polit-Punk/Hardcore setzen und bis heute unerreicht sind. Das erste Guerilla-Album "Virus Macht" enthält teilweise Songs, die aus der Oigenz-Endphase stammen.
Die Entwicklung dieser Band könnte Bücher füllen und fast alle Beteiligten sind heute noch aktiv, unter anderem singt Tanio bei Gloomster und Produzenten der Froide.
Die LP ist 16 Jahre nach Erscheinen noch immer so frisch wie aktuell und hat nichts eingebüßt: schneller, mitgröhlkompatibler, rougher, kompromissloser und zugleich eingängiger Punkrock mit prägnanten Chören, meist politischen deutschen Texten, die sich eindeutig positionieren und trotzdem nie spaßfrei sind. Streetpunk-Smash-Hits, die auf den Punkt kommen, hängen bleiben und so jugendlich spontan wie unverbraucht sind, dass sie auch heute noch nicht ins Museum, sondern auf den Plattenteller gehören. 11 eigene Songs und die Violadores-Coverversion von "Uno, Dos, Ultraviolento".
Die LP erscheint mit 350g Cover im komplett überarbeiteten Artwork inklusive Downloadcode und Textinlay mit jeder Menge historischer Fotos.



|| Beatpoeten || #Geheul LIMITIERT GRÜNES VINYL [Vinyl LP / 12"]
Auf 100 Stück limitierte Farbvinylversion in deckend grünem Vinyl ohne Farbwechsel, jedes Stück ein Unikat. Nur hier im Mailorder und bei der Band erhältlich!

Drittes Album der Hannoveraner Beatpoeten und auch dieses Mal ist das Elektro-Punk-HipHop-Spoken-Words-Duo für Überraschungen gut. Die Beatpoeten sind anders als alle anderen, sitzen ganz bewusst zwischen allen Stühlen und ziehen konsequent ihr Ding durch. 2012 erschien „Man müsste Klavier spielen können“, danach hunderte Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, immer als Duo mit Costa als Elektro-DJ und Egge als Entertainer, Sänger und Rampensau. Dazwischen die erste Lesung „Popper lesen Punk“ mit literarisch vorgetragenen Deutschpunktexten, gefolgt von „Opfer lesen Battlerap“ und zu guter Letzt der „HatePoetry“-Lesung mit den „besten“ Kommentaren aus Pegida, Hogesa und AfD.
Jetzt endlich wieder neue Musik, 12 Tracks ausgereifter Elektro-Punk mit deutschen Texten, die mal politisch, mal persönlich sind. Schlaue Statements gegen den Zeitgeist, die gelesen, geschrien, gerappt oder sonst wie deklamiert werden.
„#Geheul“ ist reifer, ausgefeilter und vielleicht ein Stück weit perfekter als sein Vorgänger und funktioniert als Lesung und Hörspiel mindestens genauso gut wie als Demo-Soundtrack oder Aftershowparty zum Punkfestival. Die Beatpoeten sind Kunst ohne abgehobenen Quatsch, bedienen sich einerseits im Elektro-Bereich, lassen aber gleichzeitig gerne ihre Deutschpunk-Wurzeln durchscheinen.
Irgendwo zwischen Audiolith und den Goldenen Zitronen, zwischen Kellerrave und Kabarett, zwischen politischem Aktivismus und Tourabriss. Seit 10 Jahren zuckeln die beiden damit durch die Lande und werden nicht müde. Unterwegs ist das neue Zuhause und der AZ-Keller immer noch der angenehmste Platz.
Das Album erscheint ausschließlich auf Vinyl, LP kommt mit 350g Cover, Textinlay und Downloadcode.

|| Bambix || Leitmotiv LIMITIERT TRANSPARENTES VINYL [Vinyl LP / 12"]
Auf 100 Stück limitierte Farbvinylversion in transparentem / clear Vinyl ohne Farbwechsel, jedes Stück ein Unikat. Nur hier im Mailorder und bei der Band erhältlich!

Kurz nach dem ReRelease des „Crossing common borders“-Album erscheint mit „Leitmotiv“ auch das dritte Bambix-Album aus 1998 wieder auf Vinyl. Im Original bei Vitaminepillen erschienen und seit dem Ende des Labels nicht mehr erhältlich. Auf „Leitmotiv“ perfektionieren die Bambix ihren eingeschlagenen Weg und zelebrieren ein Hitfeuerwerk des ultraschnellen melodischen Punkrock, der durch Wicks einzigartige und prägnante Stimme getragen wird und so charmant wie unvergleichlich daherkommt. Spätestens hiermit waren Bambix die Speerspitze der Female-Vocals-Punk-Bands.
Catchy, aber trotzdem immer schon anders als der damals angesagte 90er-Melodycore mit schlauen Texten, die wirklich etwas zu sagen haben, und einem unfassbaren Gespür für Melodien und Hooks. Supermelodische, intensive, mitreißende, druckvolle Songs, die das Gaspedal meistens voll durchtreten, an manchen Stellen aber auch der Melancholie freien Lauf lassen.
Die Hitdichte von "Leitmotiv" ist überwältigend: „Conquer it all“, „Brand new religion“, „Westboro wankers“, "Balaclava Boy" - jeder Schuss ein Treffer.
Das Artwork ist geringfügig überarbeitet, orientiert sich aber am Original, die LP kommt mit 350g Cover, Downloadcode und Textinlay.

|| Mayak || Trenches [Tape / Kassette / MC]
Limitierte Tapeversion des Mayak-Albums: transparentes Tray, 4c Booklet mit Textinlay, bedruckte rot-transparente Kassetten.

Mayak aus Bielefeld (mit Leuten von Ruins, Ratfeast, Souls for sale) mit ihrem zweiten Longplayer. Nach einer EP 2013 und dem Debut „Allegiance to none“ (2014) wurde es ruhiger, das Lineup änderte sich, eine zweite Gitarre kam dazu und jetzt geht es mit „Trenches“ wieder in die Vollen.
Unglaublich guter, packender und dreckiger sludgy Metal-Punk mit klarer Message, DIY-Attitüde und sehr abwechslungsreichen vielseitigen Songs. Zunehmend weniger Punk, dafür irgendwo zwischen Black Metal, Sludge, blackened Hardcore und klassischem Metal. Fett produziert und mit unendlich viel Power und Intensität. Verschiedenste Formen extremer Musik vereint in einem Album: zwischen Groove und Krawall, Entombed und Disfear, Blastbeats und Feedbackchaos, roher Aggression und Melodie mit düster-krachenden Songstrukturen.
Bielefelds Ausstoß an außergewöhnlich guten Hardcore-Bands ist bemerkenswert und Mayak reihen sich nahtlos ein. Wer Svffer, Jungbluth oder Deathrite mag und internationale Acts wie Kvelertak oder High on fire feiert, hat sein neues Lieblingsalbum.
Aufgenommen und gemastert im Tiny Pond Recording Studio Hannover von Alexander Sickel.
„Trenches“ erscheint als wunderschön aufgemachte LP im 350g Cover aus Naturpappe, mit Textinlay und Downloadcode. Außerdem digital und als limitiertes Tape.



|| Mayak || Trenches LIMITIERT GOLDENES VINYL [Vinyl LP / 12"]
Auf 100 Stück limitierte Farbvinylversion der Mayak-LP: goldenes Vinyl, ohne Farbwechsel hergestellt, jedes Stück ein Unikat!

Mayak aus Bielefeld (mit Leuten von Ruins, Ratfeast, Souls for sale) mit ihrem zweiten Longplayer. Nach einer EP 2013 und dem Debut „Allegiance to none“ (2014) wurde es ruhiger, das Lineup änderte sich, eine zweite Gitarre kam dazu und jetzt geht es mit „Trenches“ wieder in die Vollen.
Unglaublich guter, packender und dreckiger sludgy Metal-Punk mit klarer Message, DIY-Attitüde und sehr abwechslungsreichen vielseitigen Songs. Zunehmend weniger Punk, dafür irgendwo zwischen Black Metal, Sludge, blackened Hardcore und klassischem Metal. Fett produziert und mit unendlich viel Power und Intensität. Verschiedenste Formen extremer Musik vereint in einem Album: zwischen Groove und Krawall, Entombed und Disfear, Blastbeats und Feedbackchaos, roher Aggression und Melodie mit düster-krachenden Songstrukturen.
Bielefelds Ausstoß an außergewöhnlich guten Hardcore-Bands ist bemerkenswert und Mayak reihen sich nahtlos ein. Wer Svffer, Jungbluth oder Deathrite mag und internationale Acts wie Kvelertak oder High on fire feiert, hat sein neues Lieblingsalbum.
Aufgenommen und gemastert im Tiny Pond Recording Studio Hannover von Alexander Sickel.
„Trenches“ erscheint als wunderschön aufgemachte LP im 350g Cover aus Naturpappe, mit Textinlay und Downloadcode. Außerdem digital und als limitiertes Tape.



«zurueck [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] weiter»

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
alter egon! - Stahlbeton
Terrorgruppe - Melodien für Milliarden
Between Owls - Wellness
Totenmond - Auf dem Mond ein Feuer LIMITIERT TÜRKISES VINYL
Seax - No sugar
Between Owls - Wellness

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Lügen - II TESTPRESSUNG


Lügen - II


Mayak - Trenches