Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

Reviews: Ya Basta - Toujours Debout 2
„Schon die erste LP der französischen Redskins vor drei Jahren erweiterte die europäische Ska Familie um eine großartige Band. Die Songs der Franzosen sind durchweg schön anzuhören und lassen nicht locker. Sehr schön auch, dass man sich nicht auf ein Tempo beschränkt. Vielmehr ist es ein toller Mix aus Punk beeinflusstem Ska und den eher ruhigeren traditionellen Rocksteady Parts. So kann keine Langeweile aufkommen. Stattdessen kommt man direkt in die Versuchung sich die linkspolitischen Inhalte der Kapelle aus dem Körper zu tanzen. Gut 40 Minuten dauert dieses Freudenfeuer an und man kann kaum genug davon bekommen. Einen kleinen Schwachpunkt bietet die Platte aber doch. Die Texte sind komplett in französisch, was sicherlich ein Problem beim Mitsingen sein könnte. Dafür entschädigt dann schon wieder das tolle Cover. Ansonsten kann der Sommer ruhig kommen die Platte dafür ist nämlich schon da!“
[Pogopresse Fanzine Onlineausgabe http://www.pogopresse.de]

„Nun gibt‘s die Scheibe also auch auf LP, nachdem Maloka aus Frankreich vor einigen Monaten schon die CD-Version raus gehauen hat. Zu hören bekommt man linken, anarchistischen Ska-Punk, der auf perfekte Weise eine überschwängliche Party mit motiviertem, engagiertem, politischem Kampf kombiniert. Schlagworte wie Solidarität & Widerstand sind nicht nur Symbole, sie werden von Ya Basta auch mit Leben, mit Musik, mit Seele gefüllt. Die 12 Songs sind eine extrem tanzbare Mischung aus Ska, Punk, ein wenig Reggae und Dub. Starke Bläser und homogene Rhythmen runden die gelungenen Ska-Punk-Songs ab, die gelegentlich an No Respect erinnern. Sie setzen positive Signale, die in diesen manchmal düsteren Zeiten dringend benötigt werden. Die Botschaft lautet: politischer Widerstand kann auch Spass machen! „Dancing to the revolution“ – mehr davon!!!“
[Plastic Bomb Fanzine Nr. 51]

„Mit dem zweiten Album liefern die französischen Redskins wieder extrem kraftvollen und ungemein tanzbaren Ska mit revolutionären Texten ab. Da kommt man 40 Minuten nicht zu Atem und wundert sich nach 14 Songs, dass nun alles schon vorbei sein soll. Zu der guten Mucke kommt dann auch noch ein hervorragendes Artwork und der Bonuspunkt für die abgedruckten Texte“
[Der Übersteiger Nr. 74]

"Noch mal Twisted Chords und noch mal gut. Die zweite Scheibe der französischen Redskins enthält 14 tanzbare, hitverdächtige Kampfansagen. Meist sehr flott vorgetragen liefert man eine geile Mischung aus schnellem, modernen Ska und traditionellen Elementen, dazu noch ein wenig Reggae und Punk. Dieser Mix gelingt ihnen, und das ist der Clou, ohne dabei lächerlich zu wirken. Wer mich kennt, weiß, dass ich bei Ska höchstens im Rhythmus mitfurze und auch meine wesentlich bessere Hälfte, die nur bei Mister Aitken, den Bad Manners und Mark Foggo die Hüften kreisen lässt, war aus der Hütte. Französisch gehört normalerweise zu meinen Steckenpferden, nur mit der Sprache steh ich ein wenig auf Kriegsfuss (womit ich mein Ziel erreicht habe und diesen extrem flachen Kalauer doch noch anbringen konnte), das ist schade, denn die Jungens haben bestimmt einiges zu sagen"
[Moloko Plus Fanzine Nr. 28]

„Manchmal habe ich in diesem netten Heft das Gefühl, dass ich einer der wenigen, vielleicht der einzige bin, der (noch) Ska hört. Und wenn ich mich jetzt noch „oute“, ziemlich viel süd-/mittelamerikanischen Ska aus dem Netz gezogen zu haben und den auch gut finde, ist das sicherlich mal wieder ein Lacher bei einigen Redaktionsmitgliedern. Ja, ich mag Ska, wenn er nicht albern ist. Auch das hier ist alles andere als albern. Kannte bislang nur ihre LP !Lucha Y Fiesta“, die im Laufe der Zeit (ca. 3 Jahre) bei mir gewachsen ist und habe hier einen entsprechenden zweiten Longplayer vorliegen. Ya Basta! kommen aus Frankreich und singen in einer Sprache, die ich nicht beherrsche. Ist aber weiter nicht hinderlich, da die Musik international ist und zum Wippen, Trinken, sich bewegen einlädt. Im Gegensatz zu vielem auf z.B. Asian Man Records fehlt etwas der Speed, was aber den Ska vom Ska-Core unterscheidet. Auch nicht hinderlich. Dafür hat diese Band eine klasse Songstruktur, bei der die Bläser nicht zur Rhythmusmaschinerie veralbern, sondern einen klasse Melodie-Druck nach vorne bringen. Gefällt. Ya Basta! ist Spass und „political correct, Alder!“
[Trust Fanzine Nr. 114]

„An den rotpolitischen Inhalten und der kompromisslosen Musik haben die französischen Redskins von Ya Basta in den drei Jahren seit ihrem Debut nichts geändert. Die raue Gangart ihres Polit-Ska erinnert ganz stark an die Franzosen von Skarface, nur das Ya Basta auf musikalische Experimente gänzlich verzichten. Wo Skarface gerade mal abrupt den Rhythmus wechseln oder Melodien unterwegs verlieren, da gehen diese jungen Herren einfach geradeaus. Das ist durchaus positiv, denn es handelt sich um politische Tanzmusik. Insgesamt kann man die Platte homogen nennen. Wer das erste Stück mag, muss es kaufen! In der Innenhülle der sehr gut gestalteten Platte sind alle Texte abgedruckt und es gibt noch kurze Zitate und Kommentare zu den einzelnen Stücken!“
[Der Wahrschauer Nr. 51]

zurueck


Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Graue Zellen - Gegenrhythmus 1989-1997 Doppel-LP
Piss Test - s/t
Graue Zellen - Gegenrhythmus 1989-1997 Doppel-LP LIMITIERT ROTES VINYL
Guests, The - Popular music
Neighborhood Brats - Night shift
Estranged, The - Static thoughts

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
» Diskographie «
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Estranged, The - Type foundry sessions


Komplikations - No good news


HC Baxxter - Debut