Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

Interview für "Der gestreckte Mittelfinger" zu Internet & Downloads, 2010...
Interview mit dem "Der gestreckte Mittelfinger"-Fanzine aus Wiesbaden zum Thema "Internet und Downloads" aus dem Mai/Juni 2010. Erschienen in der gedruckten Ausgabe im Herbst 2010.

Was haltet ihr von Musikblogs oder Foren, die aktuelle Veröffentlichungen zum kostenlosen Download anbieten?

Ich muss gestehen, dass ich da als Konsument (der ich ja auch bin….) recht altmodisch bin. Ich kaufe mir vorwiegend Vinyl, ab und zu CDs und in seltenen Fällen sauge ich mir vielleicht eine Platte die ich schon habe aus dem Netz um sie für‘s Auto zu brennen oder auf den MP3-Player zu ziehen…
Ich schaue ab und an mal auf Musikblogs vorbei und finde es in Ordnung, wenn die Sachen gut gemacht sind, die Platten einigermaßen ok gerippt sind etc., ansonsten interessiert mich das nicht weiter. Mit Foren kenne ich mich da noch viel weniger aus… Wer in der Form seine Musik beziehen will, soll das meinetwegen machen, ich kann es nicht nachvollziehen, muss ich ja aber auch nicht…

Machen euch diese Seiten ein stückweit das Geschäft kaputt? Und wie vereinbart sich das mit der viel beschworenen Solidarität im Punk?

Ich glaube nicht, dass solche Seiten die Verkäufe ruinieren. Fakt ist, dass die Verkäufe zurück gehen, teilweise sogar sehr massiv. Ob das jetzt an generellem Desinteresse, Wirtschaftskrise, verschärfenden sozialen Zuständen und weniger Geld bei den Leuten, Downloads, Brennern, einer ganz neuen Generation von Musikkonsumenten, der hoffnungslosen Überproduktion im Punk/HC-Bereich oder der Schlechtigkeit der Welt liegt, weiss ich nicht.
Es mag Leute geben, die über Blogs etc. Platten auschecken und sie bei Gefallen dann auch wirklich kaufen, das finde ich absolut legitim. Und es mag Kids geben, die noch nie eine richtige Platte in der Hand hatten und für die Musik nur als Daten auf dem Rechner existiert. Daran sind aber nicht Blogs o.ä. schuld und das lässt sich vor allem auch nicht mehr ändern. Damit müssen wir lernen umzugehen, auch wenn es vielleicht schwer nachvollziehbar ist...

Merkt ihr das in gesunkenen Verkaufszahlen oder Auflagenhöhen?

Ich bemerke generell sinkende Verkaufszahlen und Auflagenhöhen, glücklicherweise weniger schlimm als bei den Major-Labels, aber ich bemerke es. Dafür gibt es sicherlich mehrere Gründe, siehe oben.

Gleichen kostenpflichtige Downloads mögliche Rückgänge im physischen Verkauf aus?

Nein, überhaupt nicht. Und ich lege auf die Downloads auch keinen großen Wert und bewerbe die auch nicht weiter. Grundsätzlich gibt es den Kram auch bei iTunes und Co. zu kaufen und ich freue mich, wenn da ein bisschen was geht, weil es einfach ohne großen Aufwand zu bewerkstelligen ist. Aber weder gleicht es aus, noch interessiert es mich sonderlich…

Ein häufiges Argument lautet ja, dass sich die Downloader die Platten, die ihnen gefallen später auch als CD oder Vinyl kaufen würden? Außerdem würden dadurch mehr Leute auf Bands aufmerksam, die dann später auch auf Konzerte gehen und dort Merchandise kaufen würden. Könnt ihr das bestätigen?

Was Konzerte und Merchandise angeht, kann ich das nur begrenzt beurteilen, dafür bin ich zu wenig mit den Bands unterwegs. Da aber die Besucherzahlen auf Konzerten nicht unbedingt explodiert sind in den letzten Jahren (eher das Gegenteil ist der Fall), würde ich das eher verneinen. Merchandise wird sicher eher verkauft, aber halt auf dem Level, dass Leute, die früher nach dem Konzert vielleicht eine CD mit genommen haben, heute ein T-Shirt kaufen. Die Verkäufe haben sich also nur von einem Bereich auf den anderen verschoben.
Und es gibt mit Sicherheit Downloader, die dadurch eher auf eine neue Band aufmerksam werden und die dann vielleicht auch supporten, keine Frage. Aber auch da haben sich die Wahrnehmungen einfach verschoben: früher haben die Leute Platten gekauft, die gute Reviews in Fanzines bekommen haben oder von denen ihnen erzählt wurde, heute verlieren eben Magazine an Relvanz und Du ziehst Dir erst mal das Album und kaufst es dann vielleicht. Times are changing.

Wie reagiert ihr darauf? Mit mehr Merchandise der eigenen Bands und Booking deren Touren?

Booking mache ich nur in Ausnahmefällen, Merchandise begrenzt. In so fern reagiere ich gar nicht, sondern kämpfe weiterhin mit Musik auf physischen Tonträgern, weil es einfach das ist, was mich interessiert und warum ich ein Label gegründet habe. So lange das finanziell irgendwie geht und ich Bock habe, geht das weiter und wenn es irgendwann anders ist, dann ist es halt so....

Geht ihr gegen illegale Downloads auf Musikblogs und Foren vor?

Nein, das ist Quatsch und würde auch überhaupt nichts bringen. Wir haben verdammt noch mal 2010, es gibt das Internet, es gibt Downloads, es gibt Brenner und das wird auch niemand mehr ändern – und das ist auch gut so.
Bei den meisten Blogs kannst Du Dich ja sogar melden, wenn Du die Sachen da nicht stehen haben möchtest, selbst das mache ich aber nicht, wer das Ding nur als Daten auf dem Rechner haben will, soll das meinetwegen ziehen. Ich freue mich derweil über Cover, Booklets und Platten in der Hand.

Was denkst du, wie werden Punklabels in zehn Jahren ihre Musik verkaufen?

Keine Ahnung, einen kleinen Teil mit Sicherheit weiter auf Vinyl, weil es einfach immer Leute geben wird, die das geil finden und sammeln und sich dafür begeistern können. Vielleicht im Moment sogar wieder mit steigender Tendenz, zumindest werden angeblich wieder mehr Platten gepresst.
In wie weit es die CD da noch geben wird, weiss ich nicht, bei der aktuellen Entwicklung wahrscheinlich eher nicht oder nur sehr marginal. Vielleicht kaufen wir dann Festplatten oder haben Download-Flatrates oder was weiss ich....


zurueck


Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Graue Zellen - Zellen
Frank Schäfer - Hear ’em All
Lee Hollis - Many Injured, More Dead
Death by Horse - Reality hits hard LIMITIERT ROTES VINYL
Chaoze One - Spielverderber
Superplex - s/t

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
Diskographie
» Historie «
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Strafplanet - Big feelings


Geraniüm - Fear is the enemy


Death by Horse - Reality hits hard