Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum, AGB
und Datenschutz

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

Interview mit dem Punkrock Guide-Fanzine, 2001...
Interview mit dem Mannheimer "Punkrock Guide"-Fanzine, geführt im Februar 2001, erschienen im April 2001.

Seit wann, wo und warum gibt es Twisted Chords? Aus welcher Motivation heraus hast Du das Label gegründet? Welche Ursprünge hat Twisted Chords, in musikalischer und persönlicher Hinsicht? Warst Du vor dem Label schon irgendwie in der Szene aktiv? Spielst Du selbst in einer Band? Lieblingsbands?

Puh, so viel gleich auf einmal.... Also, Twisted Chords gibt es seit ziemlich genau 5 Jahren, die erste Veröffentlichung erschien im Mai 96. Genaue Labelhistory usw. schreibe ich Dir später... Motivationen gab es viele verschiedene, hauptsächlich wollte ich damals einfach was Eigenes starten. Ich hatte vorher schon gelegentlich Konzerte organisiert und bei verschiedenen Fanzines mitgeschrieben und so ergab sich der Kontakt zu einigen Bands usw. Ich habe dann Ende 95 einen Tape-Sampler gemacht und mit der Zeit reifte daraus die Idee ein ?richtiges? Label zu gründen. Anfangs wollte ich noch vorwiegend regionale Bands veröffentlichen und damals gab es auch noch eine relativ aktive Szene in Karlsruhe und Umgebung. Inzwischen wäre das wohl kaum mehr drin, weil sich viele der damaligen Bands aufgelöst haben und nicht mehr viel nachgekommen ist....leider. (was nicht heißen soll, dass heute alles schlechter ist und früher sowieso alles besser war...für solche Geschichten bin ich noch um einiges zu jung....es ist also nicht schlechter, sondern nur anders geworden, formulieren wir es mal so....)
Einflüsse (oder Vorbilder?) gab es für mich (und damit natürlich auch für das Label, anfangs war es ja ausschließlich mein Ding...) selbstverständlich auch haufenweise, wobei das mehr oder weniger quer aus allen Richtungen kommt. Ich habe eigentlich immer ziemlich viel verschiedene Musik gehört und kann mir auch heute noch problemlos eine Crust-und eine Ska-Platte hintereinander anhören... Bands die mich definitiv beeinflusst haben, sind aber folgende: Descendents, Slime, All, Social Distortion, ...But Alive, Rantanplan, Boxhamsters, Spermbirds, Chumbawamba, Oi Polloi, Good Riddance und stapelweise anderer... Das ganze hat absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wahrscheinlich fallen mir in ein paar Stunden x-Bands ein, die ich unbedingt hätte aufzählen müssen (außerdem hasse ich diese Frage nach den Lieblingsbands...).
Und um meinen Roman zu Ende zu bringen noch das: Ich spiele selbst in keiner Band und kann auch absolut kein Instrument spielen (wobei das ja eigentlich schon wieder Punkrock wäre...)

Was hat es mit dem Namen des Labels auf sich?

Eigentlich gar nichts... Das war nur so eine Schwachsinnsidee die mir irgendwann mal beim Lesen einfiel und nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte.... Einen wirklichen Hintergrund gibt es also nicht. Und dass die Rubbermaids vor Jahren mal eine Platte mit dem Namen ?Twisted Chords? gemacht hatten, habe ich auch erst viel später rausbekommen....

Hast Du Dich/das Label auf eine bestimmte Musik-/Stilrichtung spezialisiert? Wie würdest Du den Sound der Veröffentlichungen allgemein nennen? Nach welchen Kriterien werden Twisted Chords-Bands ausgesucht? Welche Bedingungen müssen Bands erfüllen, um auf das Label zu kommen? Auf welcher Ebene laufen die Deals ab? Nächste Veröffentlichungen auf Twisted Chords? Gibt es außer Dir noch weitere Mitarbeiter bei Twisted Chords?

Auf einen bestimmten Sound habe ich mich eigentlich nicht spezialisiert (zumindest nicht a‘la "ich mache jetzt nur noch Rock‘n‘Roll-Platten" oder ähnliches), das hatte ich oben ja auch schon mit meinen Hörgewohnheiten angeschnitten. Prinzipiell bewegt sich natürlich schon alles in diesem Punk/Hardcore/Artverwandtes-Kontext, alles andere ist aber völlig offen... Die einzige wichtige Sache ist eigentlich, dass mir die Band gefällt und ich mit den Leuten auch persönlich klar komme. Entsprechend laufen dann auch die Deals ab. Einen richtigen Vertrag habe ich noch nie gemacht, das ganze basiert auf Absprachen zwischen mir und den Bands und bisher hat das auch alles prima geklappt.
Die nächsten Veröffentlichungen: Gerade erst erschienen ist die neue 12" und CD der Juggling Jugulars aus Finnland (die im Juni übrigens auch auf Europa-Tour kommen...) und ein neuer Teil der "Twilight Zone"-Samplerreihe. In Kürze kommt endlich die "Ingobernables"-LP von Sin Dios aus Spanien und eine Split-LP mit Free Range Timebomb und Sapere Aude aus Bremen. In weiterer Zukunft steht noch die neue CD von La Fraction aus Paris an, eine neue 7" von Der Trick ist zu atmen aus Hamburg, eine 7" von Police Bastard und eine Live-Scheibe von Across the border aus Karlsruhe. Und mit Sicherheit noch einiges mehr, lasst Euch überraschen...
Weitere Mitarbeiter: Im Prinzip ist Twisted Chords "mein Ding" und bei den meisten Entscheidungen lasse ich mir auch nicht gerne reinreden. Ich bin - glaube ich zumindest - auch niemand der das mit vielen anderen zusammen machen könnte... Trotzdem helfen mir natürlich immer wieder viele Leute beim Pakete packen, Konzerte organisieren und tausend anderen Sachen. Ohne die ginge es auch gar nicht und darüber bin ich heilfroh...

In welchen Auflagen kommen Twisted Chords-Veröffentlichungen auf den Markt? Ausverkaufte Issues? Gibt es ein bevorzugtes Format und nach welchen Kriterien wird festgelegt in welchem Format ein Album rauskommt? Gibt es bei Twisted Chords Veröffentlichungen mit besonderem Schnickschnack (vergleiche Thunderbaby/-woman, z.B. Gimmicks, farbiges Vinyl, Klappcover o.ä.)? Ja? Nein? Warum?

Erstauflage sind meist 1000 Stück, wobei sich das natürlich mit den Erwartungen die man in eine Platte hat auch ändern kann. Einige der ersten Veröffentlichungen sind inzwischen ausverkauft und werden auch nicht mehr nachgepresst, da es die Bands zum Teil nicht mehr gibt oder einfach nicht genügend Nachfrage für eine Nachpressung war. Ansonsten wird eigentlich alles nachgepresst und läuft nach wie vor recht gut...
Bevorzugtes Format ist auf jeden Fall Vinyl und inzwischen veröffentlicht Twisted Chords eigentlich auch mehr Vinyl als CDs. Im Prinzip lasse ich den Bands aber die freie Entscheidung was sie lieber haben möchten und wenn mir das nicht ganz gegen den Strich geht, dann wird es meistens auch nach Bandwunsch gemacht...
Besonderen Schnickschnack mag ich eigentlich auch sehr gerne und freue mich auch immer, wenn eine Platte besonders schön oder liebevoll aufgemacht ist. Farbiges Vinyl gibt es von manchen Auflagen in limitierter Stückzahl (z.B. Inner Conflict LP und einige der frühen Split-LPs), meistens die ersten 300 Stück, Klappcover finde ich auch ziemlich klasse und gab es schon des öfteren... Wenn es finanziell irgendwie drin ist und mich nicht völlig in den Ruin stürzt, bin ich für solche Sachen also immer zu haben...

Was, wann und warum war die erste Veröffentlichung von Twisted Chords? Was war die erfolgreichste Veröffentlichung und welche gefällt Dir selbst am Besten? Mit welcher Band würdest Du liebend gerne ein Album machen? Andere Wünsche, vielleicht Format oder ähnliches? Besondere Ziele, die Du noch mit Twisted Chords erreichen willst?

Die erste Veröffentlichung war im Mai 96 die Simuinasiwo "Phase 4" CD. Die Band kannte ich schon länger und mochte sie sehr gerne und da sie zu dem Zeitpunkt auf der Suche nach einem neuen Label waren, bot es sich eben an die CD zusammen zu machen...
Am erfolgreichsten (nach Verkaufszahlen) waren bisher die Juggling Jugulars-Sachen, die Free Range Timebomb 10" und der "Missing in action"-Sampler. Eine Lieblingsveröffentlichung davon habe ich wirklich nicht. Ich finde sie natürlich alle total klasse (logisch, sonst hätte ich sie auch nicht gemacht...) und bin auch im Nachhinein mit dem größten Teil davon noch absolut zufrieden.
Bands die ich gerne machen würde gibt es viele, Namedropping siehe Lieblingsbands etwas weiter oben... Ansonsten hätte ich auf jeden Fall gerne P.A.I.N. aus England gemacht, aber deren Vorstellungen waren leider jenseits von Gut und Böse... Formate habe ich inzwischen einige durch (7", 10", LP, CD usw.), auf jeden Fall wird über kurz oder lang mal eine Doppel-LP und eine Picture-Platte fällig...
Besondere Ziele habe ich eigentlich nicht. Ob es sich finanziell rentiert oder nicht ist mir nicht so wichtig (wobei ich natürlich absolut nichts dagegen hätte von dem ganzen Kram leben zu können oder überhaupt Geld damit zu verdienen...). Am Wichtigsten sind mir immer noch die Kontakte zu Leuten und Bands in aller Welt und das ist eigentlich auch die Hauptmotivation und der Antriebsmotor...

Wie und wo werden Twisted Chords-Veröffentlichungen vertrieben? Wie schätzt Du selbst das Verbreitungsgebiet und den Bekanntheitsgrad des Labels ein? Erzähl in dem Zusammenhang auch was zum Deinem Mailorder. Halt die üblichen Hintergrundinfos wie schon zum Label (History, Programm etc).

Die Twisted Chords-Sachen dürfte es bei den meisten deutschen und vielen europäischen bzw. weltweiten Mailordern und Distros geben. Ich versuche die Sachen eigentlich auch so breit wie möglich zu streuen und gerade im Ausland tut sich in letzter Zeit schon einiges... Den Bekanntheitsgrad kann ich nicht wirklich einschätzen, da hänge ich einfach viel zu sehr drin und kann es nicht beurteilen wie jemand auf das Label aufmerksam wird usw. Ich gehe mal davon aus, dass das Label zumindest hier in der Gegend schon recht bekannt sein dürfte, andere können das aber sicherlich besser beurteilen...
Der Mailorder ist etwas später als das Label entstanden. Anfangs eigentlich nur um die ganzen Tauschsachen wieder abzusetzen, inzwischen läuft der Mailorder eigentlich schon gleichberechtigt und wächst auch immer mehr... Eine neue Liste wird in Kürze erscheinen und von da an wird es regelmäßig neue Listen geben. Ansonsten können Cyber-Punks ab April auch ihre Kohle in unserem Online-Shop loswerden, www.twisted-chords.de ; den ganzen Labelkram gibt es auch unter www.twisted-chords.de
Ende der Werbeeinblendung. Ansonsten gilt für den Mailorder eigentlich das gleiche wie für‘s Label, d.h. irgendwo zwischen Punk, Hardcore, Ska usw. mit allerlei Platten, CDs, Buttons, Aufnähern, Shirts zu möglichst fairen Preisen....Und mit möglichst viel "Exotenkram", das lag mir schon immer am Herzen und funktioniert auch prima. Die bekannten Sachen gibt es sowieso an jeder Straßenecke, die muß ich nicht auch noch alle im Programm haben...

Wie bist Du eigentlich selbst zu Punkrock gekommen (an so einem Ort wie Pfinztal)? Wie sind Deine persönlichen Erfahrungen mit Punkrock? Und wie sind die Erfahrungen und der Umgang als kleines Label mit Punkrock und dem damit verbundenen Musikbuisness? Vielleicht auch ein paar Worte zu den Co-Produktionen mit anderen Labels?!

Zum Punkrock gekommen bin ich über die ganzen großen und bekannten Bands wie die Hosen und die Ärzte und was sonst noch so bei WOM unter Punkrock stand..... Dann kam ein ganzer Stapel Deutschpunk-Zeug wie Slime, Toxoplasma usw. und dann ging es eigentlich so richtig los...Wichtige Bands habe ich weiter oben schon aufgezählt. Mit der Zeit kamen dann die ersten Fanzines dazu, die ersten Konzerte in der "Steffi" in Karlsruhe und dann war‘s irgendwann um mich geschehen... Pfinztal war was Punkrock angeht übrigens immer recht aktiv, hier gab‘s (und gibt es immer noch) in den letzten Jahren immer wieder Bands und fitte Leute. Ansonsten ist Karlsruhe noch ganz in der Nähe und zu seligen "Schlauch"-Zeiten war auch Pforzheim noch eine naheliegende Möglichkeit nette Konzerte zu sehen...
Persönliche Erfahrungen: Schwierige Frage weil jetzt entweder eine total pathetische Antwort kommen müsste a‘ la "Punkrock ist mein Leben" oder sonstiges unpassendes Zeug. Punkrock hat auf jeden Fall mein Leben verändert (oh Gott, schon wieder Pathos...) und mich in verschiedenen Punkten maßgeblichen beeinflusst...
Co-Produktionen gab es in letzter Zeit einige, die meisten davon mit dem Karsten von Ya basta! Rec., weil wir meistens die gleichen Bands mögen und er einfach ein supernetter und engagierter Kerl ist. Bei der Free Range Timebomb 10" waren u.a. wegen Geldmangel sogar 4 Labels beteiligt, allesamt kannte ich vorher schon und wusste, dass sie zuverlässig und engagiert sind. Insofern hat das dann auch alles prima funktioniert. Die nächsten beiden Co-Produktionen sind wohl zusammen mit Skuld Releases bei der Sin Dios LP und der neuen La Fraction-Platte.
Musikbusiness: Ich habe eigentlich immer Wert darauf gelegt, dass unsere VÖ zu fairen Preisen zu bekommen sind und durch den Eigenvertrieb darüber auch eine ziemlich gute Kontrolle gehabt bzw. habe sie immer noch. Insofern versuche ich den Business-Kram so weit wie möglich raus zu halten, wobei natürlich jede Plattenproduktion und jede verkaufte Scheibe irgendwie "Business" ist und damit stecke ich dann wohl oder übel wieder voll mit drin.... Jedenfalls versuche ich - soweit es eben möglich ist - alles auf einem persönlichen und fairen Niveau zu halten und ich denke auch, dass mir das bisher gelungen ist...

zurueck


Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Bike Age - Steps I take - Images I fake
Manifesto Jukebox - Desire [gestickt]
Bike Age - Steps I take - Images I fake LP LIMITIERT ROTES VINYL
Fucking Angry - Dancing in the streets
Todeskommando Atomsturm - Hunger der Hyänen LIMITIERT TRANSPARENTES VINYL
Mayak - Trenches

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands




TC-Stuff
Diskographie
» Historie «
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Lügen - II


From Ashes Rise - Schrift


Fucking Angry - Dancing in the streets