Suche
Detailsuche

News
Aktuell
Archiv

Katalog
Neuheiten
CD
Vinyl-LP
Vinyl-7"
Vinyl-10"
Tapes
TC-Releases
Testpressungen
T-Shirt
Kapuzenpullover
Girlie / Polo-Shirt
Stoffbeutel
Aufnäher
Bücher
Buttons
DVD
Sonstiges
Vinyl-Zubehör
Cheapos
Alles
Bestellen

Sonstiges
Versandinfos
Impressum
und AGB

Kontakt
Hilfe & FAQ

Aktuell

Fucking Angry »Dancing in the streets«
 Fucking Angry | Dancing in the streets (Front)
Fucking Angry || Dancing in the streets || Vinyl LP / 12"
Beschreibung:
FUCKING ANGRY aus Bonn blasen einen förmlich gegen die Wand. Das ist angepisster, räudiger Hardcore-Punk mit politischer Ausrichtung. Der weibliche Gesang ist kratzig und aggressiv. Mit dem Mittelfinger voraus kämpft man gegen die Scheisse dieser Welt an. Die Band vereinigt wilden D.I.Y.-Hardcorepunk mit politischer, kämpferischer Attitüde. So wie es eigentlich immer sein sollte, aber selten umgesetzt wird. "Bad Neuenahr" ist eine Coverversion der alten US-Hardcore-Band ARTICLES OF FAITH ("Bad attitude"). "Dancing in the streets" ist ein überraschend tanzbarer, melodischer Song mit Keybord. Mega gut ! FUCKING ANGRY wirken authentisch und ehrlich. Auch die Soundqualität stimmt. Nur das Coverartwork ist etwas einfallslos. Wenn ich mir die 12 wütenden Songs anhören, bin ich begeistert. Das ist das Beste, was politischer Punk in Deutschland zur Zeit zu bieten hat ! Die Wurzeln liegen dabei im deutschen Politpunk der 80er-Jahre. FUCKING ANGRY bewegen sich irgendwo zwischen BLUTTAT, BACK CHATS und LOST WORLD. Knaller-Platte!

Preis:
10.00 EUR
BestNr:
15-223

mehr von Fucking Angry

Zurück

Es sind keine Artikel im Warenkorb

Neu im Mailorder
Turbostaat - Vormann leiss
Feustel / Grochol / Prüwer / Reif - Wörterbuch des besorgten Bürgers
Jörn Morisse / Felix Gebhard - Plattenkisten
Egotronic - Keine Argumente!
Smalltown Rockets, The - All eyes on you
Cheap Drugs - Sunpower Split-7"

Downloads
Katalog
Musik

Links
Bands



TC-Stuff
Diskographie
Historie
Buttonherstellung
Newsletter

Neu im Mailorder

Derbe Lebowski - s/t


Krawehl - s/t


Power Trip - Nightmare logic